Unterstütze unsere Klimaklagen mit deiner Unterschrift!

Die Bundesregierung tut nicht genug für Klimaschutz – wir aber zwingen sie dazu, vor Gericht! Stell dich hinter uns und unterstütze symbolisch unsere Klimaklagen.

Meine Botschaft fürs Klima:

Ich stelle mich mit meiner Unterschrift hinter die Klimaklagen der Deutschen Umwelthilfe und fordere die Bundesregierung und Unternehmen auf, sofort ausreichende Klimaschutzmaßnahmen zu ergreifen!

Jetzt unterschreiben:
* Pflichtfeld
Deine Daten verarbeiten wir für die Teilnahme an dieser Aktion und würden dich auch gerne per E-Mail-Newsletter und/oder telefonisch über den weiteren Verlauf dieser Aktion und die sonstige Arbeit der DUH informieren. Das detaillierte Vorgehen findest du in den nachfolgenden Datenschutzhinweisen. Deine Einwilligung für den Erhalt des Newsletters oder von telefonischen Informationen kannst du natürlich jederzeit widerrufen.

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. nimmt den Schutz deiner personenbezogenen Daten sehr ernst.
Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung findest du hier.

Für Petitionen, offene Briefe, E-Mail-Aktionen und Pledges der Deutschen Umwelthilfe e.V. gilt darüber hinaus:

  • Wir erheben die für die Durchführung der Aktion notwendigen Daten
  • Für die Teilnahme an dieser Aktion verarbeiten wir deine im Formular angegebenen Daten gem. Art. 6 (1) f) DSGVO in deinem und unserem Interesse, die genannten Adressaten auf das Thema aufmerksam zu machen und aufzuzeigen wie viele Menschen unser Engagement für dieses Thema unterstützen. Bei einer E-Mailaktion versenden wir in der Regel eine E-Mail in deinem Namen mit den von dir angegeben Daten an die Adressat*innen dieser Aktion. Bei Petitionen, offenen Briefen, Pledges o.ä. verarbeiten wir die von dir gemachten Angaben, um deine Teilnahme zu zählen und Mehrfachteilnahmen auszuschließen. Je nach Aktion und Formerfordernis (z.B. bei Petitionen an Parlamente) übermitteln wir die Anzahl oder die Liste der teilnehmenden Personen (Vorname, Name, ggf. Kommentar) an die genannten Adressat*innen. Wir geben nur die für die Aktion erforderlichen Daten weiter.
  • Wenn du dich für den Erhalt von Informationen der Deutschen Umwelthilfe e.V. entschieden hast, erhältst du diese per E-Mail und/oder Telefon direkt von uns auf Basis deiner Einwilligung nach Art. 6 (1) a) DSGVO;
  • Du kannst den Erhalt der Informationen per E-Mail jederzeit unter www.duh.de/opt-out widerrufen.
  • Falls du deine Adressdaten angegeben hast, senden wir dir auch Informationen per Post gem. Art. 6 (1) f) DSGVO zu. Dieser Verarbeitung deiner Daten kannst du jederzeit unter www.duh.de/opt-out mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.
  • Sollte zur Bereitstellung von Informationen die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister notwendig sein, erhält dieser ggf. auch deine personenbezogenen Daten - wir stellen dabei sicher, dass solche Dienstleister nur die für die jeweilige Aufgabe notwendigen Daten erhalten, diese nur für erlaubte und beauftragte Zwecke einsetzen und die Vorgaben des Datenschutzrechts zwingend einhalten. 
  • In den Informationen wirst du über alle Aktivitäten der Deutschen Umwelthilfe e.V. informiert, ggf. auch darüber wie du uns weitergehend unterstützen kannst, z.B. durch Spenden.

Die Bundesregierung reißt und ignoriert ihre Verpflichtungen des Pariser Klimaschutzabkommens und des Klimaschutzgesetzes. Mit verheerenden Folgen: Die Klimakrise ist einer der größten Bedrohungen, denen die Menschheit je gegenüberstand. Die verpflichtende Grenze, die Erderhitzung deutlich unter 2 Grad zu halten, droht überschritten zu werden. Politischen Druck und Druck von der Straße sitzen SPD, FDP und Grüne einfach aus. Die einzige Sprache, die sie noch verstehen, sind Gerichtsurteile! Schon mehrfach ist es uns gelungen, die Regierung zu mehr Klimaschutz verurteilen zu lassen.

Alles begann mit dem Gang vor das Bundesverfassungsgericht: Wir haben junge Menschen dabei unterstützt, gegen das damals unzureichende Klimaschutzgesetz Beschwerde einzulegen. Herausgekommen ist das historische Klimaschutz-Urteil der Verfassungsrichter*innen. Das Klimaschutzgesetz musste entscheidend verschärft werden.

Doch die dann folgende Ampel-Regierung ignorierte das Gesetz und seine Bestimmungen einfach. Dagegen klagten wir vor dem dafür zuständigen Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg in mehreren Verfahren – und bekamen Recht! Im November 2023 verurteilte die Richterin die Bundesregierung zunächst zur Aufstellung von Klimaschutz-Sofortprogrammen in den Sektoren Verkehr und Gebäude. Und im Mai 2024 verpflichteten sie die Bundesregierung zur Ergreifung von mehr effektiven Klimaschutzmaßnahmen in fast allen Bereichen – von Verkehr über Gebäude bis hin zur Landnutzung.

Doch obwohl die Regierung weiß, wie falsch sie handelt, akzeptiert sie die Urteile nicht. Gegen die ersten hat sie bereits Revision eingelegt. Wir müssen also weiterkämpfen und diese Urteile nun vor dem Bundesverwaltungsgericht auch noch durchfechten. Dann wären sie rechtskräftig und müssten sofort befolgt werden. Die Regierung müsste dann wirklich wirksame Klimaschutzmaßnahmen, wie z. B. ein Tempolimit, einführen.

Das ist der Weg, den wir gehen müssen, um endlich den Klimaschutz durchzusetzen, auf den wir und alle Generationen nach uns ein Anrecht haben. Es ist unser Grundrecht.

Deshalb bitten wir dich: Zeig, wo du stehst. Stell dich mit deiner Stimme noch heute hinter uns. Werde zum/zur symbolischen Klage-Mitstreiter*in mit deiner Unterschrift. Und gib uns, wenn du möchtest, auch noch deine persönliche Botschaft an die Bundesregierung und die Richter*innen mit, warum du unsere Klimaklagen unterstützt.

Jetzt unterschreiben!


AnnenMayKantereit sind Erstunterzeichner

© Martin Lamberty




Hier haben wir alles spannende über unsere Klimaklagen zusammengefasst: Was ist unser Ziel? Wie kam es eigentlich zur ersten Klage? Welche Verfahren laufen aktuell? Jetzt mehr erfahren!


Was machen wir bei der DUH eigentlich, wenn wir nicht gerade vor Gericht ziehen? Hier erfährst du alles über unsere Arbeit - von der Aufdeckung des Diesel-Gates über unseren Einsatz für die Verkehrs- und Energiewende bis hin zum Natur- und Artenschutz.


Du willst noch mehr tun? Als Klimaklagen-Pate machst du unsere Klagen erst möglich. Wir brauchen dich, um weiter juristisch für den Klimaschutz kämpfen zu können!

© bitter (stock.adobe.com)


Klimaschutz braucht zivilgesellschaftliches Engagement und politische Beteiligung. Hier findest du weitere Mitmach-Aktionen, bei denen du gemeinsam mit uns wirksame Klimaschutzmaßnahmen einfordern kannst.

Teilen auf:

Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die Bedienung der Webseite zu erleichtern und eine persönlichere Ansprache zu ermöglichen – auch außerhalb unserer Webseiten. Auch können wir so auswerten, wie unsere Nutzer unsere Seiten verwenden, um unsere Seiten so weiterentwickeln zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essentiell

Externe Inhalte

Engagement

Statistik

Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien (im Folgenden „Technologien“), die es uns beispielsweise ermöglichen, die Häufigkeit der Besuche auf unseren Internetseiten und die Anzahl der Besucher zu ermitteln, unsere Angebote so zu gestalten, dass sie möglichst bequem und effizient sind, unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen und externe Medien einzubinden. Diese Technologien können Datenübertragungen an Drittanbieter beinhalten, die in Ländern ohne angemessenes Datenschutzniveau (z. B. Vereinigte Staaten ) ansässig sind. Weitere Informationen, auch über die Verarbeitung von Daten durch Drittanbieter und die Möglichkeit, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, finden Sie in Ihren Einstellungen unter „Einstellungen“ und unter folgenden Links:

Impressum Datenschutz