pageBG

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) vergibt bereits seit 1988 den UmweltMedienpreis für die herausragende mediale Vermittlung von Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutzthemen. Die Auszeichnung soll Ansporn und Förderung sein für Medienschaffende, die sich mit der Zukunft unseres Planeten auseinandersetzen und Aufmerksamkeit und Interesse für Umwelt- und Klimaschutz wecken. Die Ehrung findet in Berlin statt.

Aktuell: Das sind die Preisträgerinnen und Preisträger 2022

Im Oktober 2022 hat die Deutsche Umwelthilfe zum 27. Mal den UmweltMedienpreis verliehen. Ausgezeichnet wurden Medienschaffende und Personen des öffentlichen Lebens in den Kategorien Text, Audio, Video und Digital Creator. Zudem wurde der Publikumspreis verliehen und Lebenswerk ausgezeichnet. Wer die strahlenden Preisträgerinnen und Preisträger sind, erfahren Sie hier.

Die Nominierung für den UmweltMedienpreis 2023 startet in Kürze.

Über den UmweltMedienpreis

Der Preis wird an Medienschaffende aller Art verliehen, die in beispielhafter Weise:

  • das allgemeine Bewusstsein für Umweltthemen schärfen,
  • umweltbezogene Fragestellungen lösungsorientiert darstellen,
  • Umwelt- und Naturthemen publikumsgerecht vermitteln,
  • Handlungsanreize für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz schaffen,
  • Pionierleistungen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Artenschutzes bekanntmachen und zur Nachahmung anregen,
  • dem Verbraucherschutz zu einem höheren Stellenwert verhelfen.

Medienschaffende müssen für den Preis vorgeschlagen werden. Nominierungen können von Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen eingereicht werden. Eine Eigenbewerbung ist nicht zulässig. Nominierungen sollen in knapper Form begründen, warum die Arbeit der vorgeschlagenen Person oder Organisation die oben genannten Kriterien erfüllt. Nominiert werden können Einzelpersonen oder Teams.

Die Nominierung ist jährlich im Frühjahr möglich. Einen Überblick über alle zur Nominierung benötigten Informationen gibt das Nominierungsformular.

Nach der Einreichung Ihrer Nominierung erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung. Über die Preisvergabe entscheidet der Bundesvorstand der DUH, im Fall des Publikumspreises ergänzt durch ein öffentliches Online-Voting. Der UmweltMedienpreis wird jährlich im Herbst bei einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin verliehen. Die Ehrung wird bundesweit bekannt gegeben.

Impressionen der Preisverleihung 2022

© Robert Lehmann
© Robert Lehmann
© Robert Lehmann
© Robert Lehmann
© Robert Lehmann
© Robert Lehmann
© Robert Lehmann

Kontakt

Copyright: © Klein / DUH

Matthias Walter
Mitglied der Bundesgeschäftsführung, Pressesprecher und Leitung Kommunikation

Copyright: © Andreas Kochloeffel

Erika Blank
Senior Advisor UmweltMedienpreis
Tel.: 07732 9995-90
E-Mail: Mail schreiben

Copyright: © Finke / DUH

Antonia Paul
Referentin UmweltMedienpreis / Presse und Kommunikation
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..