Ein Netz von Flüssen durchzieht Deutschland

Das blaue Netz für Deutschland

Ursprünglich zogen sich märchenhafte und dichte Auwälder an allen Strömen, Flüssen und Bächen hin. Blaue Lebensadern durchzogen und vernetzten unsere Landschaft. Sie boten Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten, die nur hier vorkommen. Über 12.000 Tier- und Pflanzenarten finden an den natürlichen Ufern und den überschwemmbaren Bereichen ein Zuhause – mehr als in jedem anderen einheimischen Lebensraum.

Über 99 Prozent dieser ursprünglichen Lebensräume entlang der Flüsse gingen durch Menschenhand verloren. Durch den Ausbau der Flüsse zu Wasserstraßen, die Nutzung der fruchtbaren Auenböden für die Landwirtschaft bis dicht ans Ufer und den Bau hoher Deiche zum Schutz von Siedlungen und Ackerflächen. Nur sehr wenige Auwälder und Ufer blieben als Heimat vieler vom Aussterben bedrohter Arten erhalten.

© Peashooter/pixelio

Wenige Auen-Oasen liegen in einer Wüste aus Agrarsteppe, versiegelten Siedlungsflächen und Straßen. Zwar sind diese Reste inzwischen meist streng geschützt, doch es gibt viel zu wenige davon und sie liegen weit auseinander. Vielen Arten gelingt es nicht, die großen Distanzen zwischen den Teillebensräumen zu überwinden.

Wir brauchen deshalb dringend Wanderkorridore für Wildtiere und Pflanzen entlang der Flüsse und in den Flüssen. Für viele Flüsse und ehemalige Auen gibt es Pläne, wie Dämme und Deiche abgetragen, neue Auwaldflächen initiiert und die Wanderwege der Wildtiere sicherer gemacht werden können.

Diese Pläne gilt es umzusetzen. Die Deutsche Umwelthilfe...

  • schafft Wanderkorridore für Biber, Fischotter und viele andere
  • bringt die Renaturierung von Flüssen und Auen voran
  • gibt den Flüssen mehr Überflutungsraum zurück
  • verbreitet gelungene Beispiele unter Fachleuten zur Nachahmung und
  • gewinnt die Bevölkerung für das Blaue Netz
Ihre Spende rettet Leben!

Jedes Jahr werden viele Biber, Fischotter, Nerze und andere tierische Wanderer entlang der Flüsse und Bäche beim Versuch Straßen zu queren überfahren. Gerade Raubtiere wie der Fischotter sind unverzichtbar für ein stabiles ökologisches Gleichgewicht - deshalb müssen wir ihre Rückkehr unbedingt unterstützen. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit!

Jetzt helfen!

© Flussbüro Erfurt
Teilen auf: