logo
 
In dieser Ausgabe:
Wie lange will die Bundesregierung sich noch vorführen lassen? KBA bestätigt Abschalteinrichtung beim Audi A6
Semikriminell? Diffamierungskampagne gegen die DUH
GroKo plant kein Geld für Energetische Gebäudesanierung ein
 
 

Wie lange will die Bundesregierung sich noch vorführen lassen? KBA bestätigt Abschalteinrichtung beim Audi A6

Bereits vor 10 Monaten haben wir das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) über die besonders perfide Abschalteinrichtung bei dem aktuell gebauten und mit der ‚Umweltprämie‘ beworbenen Audi A6 informiert. Gestern hat sich unser Verdacht bestätigt: 33.000 A6 droht allein in Deutschland der Rückruf. Der angeblich so saubere Diesel birgt in seiner Motorsteuerung eine manipulierte Software. Sobald das zur Abgasreinigung benötigte AdBlue zur Neige geht, regelt die Software des Wagens die Einspritzung der Flüssigkeit herunter – und zwar bis auf Weiteres. Für tausende oder zehntausende Kilometer.

Wie dreist kann man mit dem Vertrauen der Kunden eigentlich noch spielen? Und wo bleibt die Reaktion der deutschen Regierungspolitiker? Kunden kaufen weiterhin manipulierte Fahrzeuge und bezahlten dafür viel Geld, die alten werden verschrottet. Leidtragende sind die Menschen, die in unseren Innenstädten leben, die täglich vergiftet werden und dafür auch noch teuer bezahlen. Auch die Umwelt leidet durch die massive Ressourcenverschwendung.

Unterschreiben Sie hier und fordern Sie mit uns Hardware-Nachrüstungen auf Kosten der Hersteller.
Hier unterschreiben!
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
Faceebook-Icon LinkedIn
 
 

Semikriminell? Diffamierungskampagne gegen die DUH

Die Zeitung mit den großen Buchstaben ist heute mit Falschaussagen über die Haus- und Straßensammlung in die Hetzkampagne gegen die DUH eingestiegen. Mit großer Empörungsgeste macht die Zeitung Stimmung gegen die Haus- und Straßensammlung. Doch offenbar geht es ihr eigentlich darum, die DUH zu verleumden und in die Nähe einer kriminellen Organisation zu rücken.

Wir sind überzeugt davon, dass es der BILD und den von ihr zitierten Politikern dabei nicht um eine Schülersammlung geht, die wir seit über 40 Jahren - übrigens auch mit Unterstützung aus der Politik – durchführen. Die Überschrift „ So schicken Diesel-Hasser Kinder betteln“ zeigt überdeutlich, woher der Wind weht. Wo die Argumente fehlen und die Gerichte regelmäßig zugunsten der Deutschen Umwelthilfe und gegen die Autolobby entscheiden, scheint nur noch das Mittel der Verleumdung und der Kriminalisierung zu helfen.

Die Vorwürfe der BILD zur Haus- und Straßensammlung entpuppen sich bei näherem Hinsehen als frei erfunden oder aufgebauschte Kleinigkeiten. Darum bitten wir Sie heute ganz besonders: Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder einer Fördermitgliedschaft.
Jeder Betrag – egal ob klein oder groß – ist wichtig. Ganz herzlichen Dank!
zur Meldung
Fördermitglied werden!
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
Faceebook-Icon LinkedIn
 
 

GroKo plant kein Geld für Energetische Gebäudesanierung ein

Noch keine zwei Monate ist die aktuelle Bundesregierung im Amt und hat sich offenbar schon ihrem wichtigsten klimapolitischen Vorsatz verabschiedet: Entgegen dem Koalitionsvertrag sieht Finanzminster Scholz' Haushaltsentwurf keine Fördermittel für die Energetische Gebäudesanierung vor. Die Regierung Merkel IV ist damit auf dem besten Weg, das Versagen ihrer beiden Vorgänger fortzusetzen.

Will Deutschland auch nur in die Nähe seiner erklärten Klimaziele für 2020 gelangen, sind dringend Anreize für die Sanierung von Bestandsgebäuden notwendig. Hier schlummert seit Jahren ein gewaltiges, bisher ungenutztes Potenzial für Energieeinsparungen. Jetzt liegt es an der Bundesregierung, ein attraktives Förderprogramm aufzulegen, das nicht nur großen Wohnbaugesellschaften nutzt, sondern auch Eigenheim-Besitzern.
Weiterlesen
Infos zur Gebäudesanierung
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
Faceebook-Icon LinkedIn
 
 
 
 
Die Deutsche Umwelthilfe im Netz:
  www   www   www   www   www
 
Unterstützen Sie uns:
Spenden Sie online unter www.duh.de/spenden/
 
Oder direkt auf unser Spendenkonto:
IBAN: DE45 3702 0500 0008 1900 02       BIC: BFSWDE33XXX
 
 
DZI
 
Logo Initiative Transparente Zivilgesellschaft
 
Logo In guten Händen
 
 
Deutsche Umwelthilfe e.V.
Bundesgeschäftsstelle Radolfzell | Fritz-Reichle-Ring 4 | 78315 Radolfzell
Telefon: +49 7732 9995-0 | Telefax: +49 7732 9995-77
E-Mail: info@duh.de | www.duh.de
facebook.com/umwelthilfe | twitter.com/umwelthilfe
 
DUH e.V. | BGF: J.  Resch, S. Müller-Kraenner
Vorstand | Prof. Dr. H. Kächele, B. Jäkel,
C.-W. Bodenstein-Dresler | AG Hannover VR 202112
 
Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE45 3702 0500 0008 1900 02 | BIC: BFSWDE33XXX
 
 
Wenn Sie unsere Aktionsmails nicht weiter erhalten möchten,
können Sie den Service hier jederzeit abbestellen.