Mit Local Guides der Natur auf der Spur

Die Oder-Delta-Region entlang der deutsch-polnischen Grenze, die auch das Stettiner Haff einschließt, bietet beste Voraussetzungen für Naturliebhaber und Erholungssuchende sowie für den Artenschutz. Vielfältige naturtouristische Angebote können vor Ort die lokale Wertschöpfung mit dem dafür notwendigen Schutz der einmaligen Naturräume dieser Ostsee-Küstenregion verbinden.  

Gemeinsam mit verschiedenen lokalen und überregionalen Partnern in Mecklenburg-Vorpommern und Polen sowie mit der Initiative Rewilding Europe setzt sich die DUH für eine behutsame Inwertsetzung der einzigartigen Natur und Landschaft rund um das Oder-Delta ein. Den ressourcenschonenden und nachhaltigen Ansatz im Blick, unterstützt die DUH dabei die Entwicklung von hochwertigen naturtouristischen Angeboten. Speziell auf Naturschutz geschulte Tourismusanbieter, sogenannte Local Guides, sollen einer möglichen Übernutzung vorhandener Naturpotenziale vorbeugen und Störungen der Tier- und Pflanzenwelt vermeiden.

Local Guides im Zentrum des naturtouristischen Angebots

Mecklenburg-Vorpommern verfügt über eine große Anzahl von zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/innen (ZNL) von denen bisher allerdings nur wenige auch Naturführungen anbieten oder gar als Local Guides arbeiten. Um dies zu ändern und die ZNL beim Aktivwerden zu unterstützen, hat die DUH unter Mitwirkung eines partnerschaftlichen Netzwerkes und mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union in der LEADER-Region „Vorpommersche Küste“ ein Handbuch für Local Guides (im Downloadbereich zum freien Herunterladen) erarbeitet. Inhalte dieses Leitfadens sind u.a. Empfehlungen für den Umgang mit Gästen und sensiblen Schutzgebieten sowie Hinweise für die ersten Schritten der Selbstständigkeit und Tipps von bereits praktizierenden Guides.

Zu dem Netzwerk zählen neben der DUH z.B. der HOP Transnationales Netzwerk Odermündung, das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG MV), verschiedene lokale Tourismusanbieter und Kulturschaffende, der Tourismusverband Vorpommern und der Verein der Natur- und Landschaftsführer Mecklenburg-Vorpommern sowie das Naturerbe Zentrum Rügen.

Anbieter-Netzwerke und Buchungsplattform

Damit sowohl die von Local Guides geschaffenen Angebote als auch die damit verbundenen Dienstleistungen wie z.B. Unterkunft und Verpflegung bei den Tourismusgästen ankommen und gebucht werden können, bedarf es verknüpfter Informations- und Navigationssysteme. Diese  „Digitalen Destinationen“ sollen es ermöglichen, die Touren der Local Guides auf unkomplizierte Weise zu buchen – von zuhause aus und auch spontan von unterwegs. Die DUH unterstützt die Netzwerkpartner dabei, die Digitalen Destinationen über ein Pilotprojekt in die praktische Anwendung zu überführen.

Local Guides aus europäischer Perspektive


Nach ersten Erfolgen in Mecklenburg-Vorpommern und im Austausch mit dem Bundesweiten Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU) verfolgt die DUH vermehrt auch eine europäische Perspektive bei der Verknüpfung von Naturschutz, Naturtourismus und nachhaltiger Regionalentwicklung. In einem neu entstandenen Kooperationsprojekt erforscht und entwickelt die DUH mit Partnern aus Polen (Oder-Delta) und Litauen (Memel-Delta) Möglichkeiten zur Etablierung eines einvernehmlichen europäischen Berufsbildes als Local Guide, im Kontext einer Aktivierung ländlicher Regionen durch Naturtourismus.

Kontakt

Copyright: Steffen Holzmann

Ulrich Stöcker
Leiter Naturschutz
E-Mail: Mail schreiben

Judith Kühn
Projektmanagerin Naturschutz
E-Mail: Mail schreiben

Förderer

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER): Hier investiert Europa mit 68.850 € in die ländlichen Gebiete.

Teilen auf: