Workshop Bonn

Programm

  • Begrüßung und Einführung
    Albert Wotke, Deutsche Umwelthilfe e.V.
  • 10:15 Zukunftsaufgabe Auenschutz
    Bernd Neukirchen, Bundesamt für Naturschutz
  • 10:45 Was wir von guten Beispielen lernen können
    Ergebnisse eines F+E-Projektes
    Albert Wotke, Deutsche Umwelthilfe e.V.
  • 11:00 Welche ökologischen Wirkungen haben lokale Fließgewässerrenaturierungen?
    – Biologie im Zwiespalt zwischen Morphologie und Einzugsgebietseinflüssen
    Dr. Armin Lorenz, Universität Duisburg-Essen
  • 11:30 Hochwasserschutz und Flussraumaufwertung
    an der Thur, Kanton Thurgau

    Dr. Marco Baumann, Amt für Umwelt Kanton Thurgau
  • 13:30 Der Spreewald, einmalig in Europa – Wie reagieren
    Natur und Mensch auf neue Herausforderungen?

    Dr. Christine Kehl, Zweckverband „Gewässerrandstreifenprojekt
    Spreewald“
  • 14:00 Auenrevitalisierung: Erfahrungen aus der Schweiz
    Dr. Christian Roulier, Service conseil Zones alluviales
  • 15:00 Der Schwarzstorch ist zurück – Vergrößerung des
    Retentionsraums und Naturentwicklung in der
    Millingerwaard (Niederlande)
    Jette Eshuis, Ministerie van Economische Zaken,
    Landbouw en Innovatie, Dienst Landelijk Gebied (DLG)

Die Vorträge können Sie nachfolgend auch als PDF herunterladen.

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.