Veranstaltungsreihe im März 2021

Die Wiederausbreitung des Fischotters, einst fast ausgerottet und heute streng geschützt, gilt als Erfolgsbeispiel des Natur- und Gewässerschutzes. Das Wildtier des Jahres 2021 ist aber nicht unumstritten. Auch in Regionen mit kommerzieller Fischproduktion wandert der Fischotter, manchmal nach Jahrzehnten der Abwesenheit, zunehmend wieder ein. Hier geraten Teichwirtschaft und Artenschutz in einen oft erbittert geführten Konflikt.

Bei einer dreiteiligen Online-Veranstaltung wollen wir deshalb Expert*innen aus Naturschutz, Fischerei und Wissenschaft miteinander ins Gespräch bringen. Mit einer Mischung aus Impulsvorträgen, Podiumsdiskussion und Ihren Beiträgen im Chat möchten wir den ersten Schritt hin zu einem bundesländer- und sektorenübergreifenden Dialog machen und laden Sie hiermit ganz herzlich zur Teilnahme ein.

Die Ergebnisse der Veranstaltung fließen in eine Handreichung ein, um Behörden und weiteren Akteuren im Konfliktfeld eine zusammenfassende Orientierungshilfe zu bieten.

3. März 2021, 16:30-18:00 Uhr
Impulsvortrag: Maria Schmalz, Biologin, Fischotter- und Fischökologie im Büro FLUSS 

Wir diskutieren mit 

  • Dr. Reinhard Klenke, Biologe und Fischotter-Experte am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ)
  • Dr. Roland Lemcke, Fischereireferent im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein (MELUND)
  • Thomas Gall, Referent für Artenschutz im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein (MELUND)
  • John Oliver Wohlgemuth, Amt für Umwelt und ländlichen Raum, Landkreis Celle

17. März 2021, 16:30-18:00 Uhr
Impulsvortrag 1: Dipl.-Biol. Anja Roy: Der Blick über den Tellerrand - Recherche zum Thema in Deutschland
Impulsvortrag 2: Ulrich Zöphel: Förderinstrumente in Sachsen

Wir diskutieren mit

  • Dr. Reinhard Klenke, Biologe und Fischotter-Experte am Zentrum für Umweltforschung (UFZ)  
  • Dr. Ulrich Zöphel, Referent Artenschutz des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie  
  • John Oliver Wohlgemuth, Amt für Umwelt und ländlichen Raum, Landkreis Celle

30. März 2021, 16:30-18:00 Uhr
Impulsvortrag: Alexander Ertl: Methoden der Zäunung in Bayern (Arbeitstitel)  

Wir diskutieren mit  

  • Dr. Reinhard Klenke, Biologe und Fischotter-Experte am Zentrum für Umweltforschung (UFZ)  
  • Dr. Roland Lemcke, Fischereireferent im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein (MELUND)  
  • Thomas Gall, Referent für Artenschutz im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein (MELUND)   
  • John Oliver Wohlgemuth, Amt für Umwelt und ländlichen Raum, Landkreis Celle  
Jetzt anmelden
Die Veranstaltungen werden über Zoom durchgeführt. Es wird auch möglich sein, sich telefonisch einzuwählen. Sie können sich für alle oder einzelne Veranstaltungen anmelden. Bitte klicken Sie einfach auf das entsprechende Kästchen.
Wenn Sie bezüglich Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz auf dem Laufenden bleiben möchten, würden wir Sie gerne mit unserem allgemeinen E-Mail-Newsletter oder Telefon über unsere Arbeit informieren. Das detaillierte Vorgehen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Ihre Einwilligung können Sie natürlich jederzeit widerrufen.
Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.