Schutz des Fischotters vor Straßenverkehr – Maßnahmen und Handlungsempfehlungen in Thüringen

Seit der Auftaktveranstaltung im April 2013 hat die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) gemeinsam mit dem Flussbüro Erfurt und Fischotterexpertin Maria Schmalz mehrere Brücken im Freistaat fischottergerecht umgebaut. Der Umbau mit sogenannten Bermen soll den streng geschützten Tieren eine gefahrlose Unterquerung der Brückenbauwerke ermöglichen. Zum Abschluss der ersten Projektphase stellten die Projektbeteiligten am 1. September 2014 in Erfurt die bisherigen Ergebnisse des zweijährigen Projekts vor und erörterten die bisher gesammelten Erfahrungen bei der Brückenkartierung sowie bei der Planung und Durchführung der fischottergerechten Durchlassgestaltung. Die Tagung bot Fachleuten sowie MitarbeiterInnen von Kommunen, Straßenbaulastträgern, Wasser- und Naturschutzbehörden Informationen sowie ein Gesprächsforum, um Umsetzungshemmnisse wie auch Handlungsempfehlungen für zukünftige fischottergerechte Brückenumbauten und Neubauten zu diskutieren. Am Nachmittag hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, an einer ca. 2,5-stündigen Exkursion teilzunehmen, in deren Verlauf Fischotterbiotope an der Unstrut erkundet sowie im Rahmen des Projektes fischottergerecht umgebaute Brücken besichtigt werden konnten.

© Stephan Gunkel© Stephan Gunkel

Vorträge

gunkel 2014 09 01 duh 2.pdf

6,56 M

Folie 1

7,91 M

Folie 1

2,63 M

Kontakt

Copyright: © Steffen Holzmann

Sabrina Schulz
Stellvertretende Leiterin Naturschutz
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen.Sie entscheiden, ob Sie über den Button „Alle akzeptieren“ alle Cookies zulassen oder über den Button „Alle ablehnen“ auf die erforderlichen Cookies beschränken. Individuelle Einstellungen können Sie über den Button „Einstellungen“ vornehmen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung.Sofern Sie den Button „Alle akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern.Sofern Sie Cookies zu Statistik-/ Marketingzwecken oder externen Inlineframes akzeptieren willigen Sie ein, dass Ihre Daten durch Dienste wie YouTube, Google Analytics, TikTok in den USA verarbeitet werden. Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs besitzt die USA nach EU-Standards ein unzureichendes Datenschutzniveau. Insbesondere besteht die Gefahr, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Zwecken der Überwachung ohne jegliche Rechtsbehelfsmöglichkeiten verarbeitet werden können. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie das Setzen von über „Persönliche Einstellungen“ im Fußbereich der Website ändern auf „Erforderliche Cookies“ beschränken..