pageBG

Pressemitteilung

Wettbewerb „Grüne Schulhöfe für Thüringen“ geht in die zweite Runde

Freitag, 13.09.2019

Umweltministerin Anja Siegesmund und Deutsche Umwelthilfe verkünden Fortsetzung und Weiterentwicklung beim Besuch der diesjährigen Projektschule in Haßleben

© TMUEN

Berlin, 13.9.2019: Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund und der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH) Sascha Müller-Kraenner haben am Freitag beim gemeinsamen Besuch der Heinz-Sielmann-Grundschule in Haßleben die Fortsetzung des Projekts „Grüne Schulhöfe für Thüringen“ verkündet.
 
Der Auftakt-Wettbewerb für die ersten 10 grünen Schulhöfe für Thüringen war ein voller Erfolg – schon jetzt sind neue Naturbereiche für und mit den Kindern entstanden, andere Schulen sind noch mitten in der Umsetzung. Wir wollen 10 weiteren Schulen diese Chance ermöglichen und das Projekt mit der DUH fortsetzen und weiterentwickeln. Im neuen Wettbewerb sind uns dabei die Themen Artenvielfalt, Klimaanpassung und Bodenschutz besonders wichtig“, sagte Umweltministerin Siegesmund in Haßleben.
 
Wir freuen uns, dass das Schulhof-Projekt mit der Unterstützung des thüringischen Umweltministeriums in die nächste Runde geht. Dank des Projekts können noch mehr Betonwüsten in attraktive Pausenräume verwandelt werden und wir können noch mehr Schülerinnen und Schülern eine naturnahe und erholsame Lernumgebung ermöglichen. Die Sielmann-Grundschule macht vor, wie kreativ und grün Pausenhöfe umgestaltet werden können“, ergänzt Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Die Bewerbung im neuen Wettbewerb ist vom 21. November 2019 bis zum 15. Januar 2020 möglich. Im Rahmen der Abschlusskonferenz zur ersten Projektphase am 21. November in Kahla können interessierte Schulen bereits von den Erfahrungen aus dem aktuellen Jahr lernen und Ideen sammeln.

Die heute von Frau Ministerin Siegesmund und Herrn Müller-Kraenner besuchte Heinz-Sielmann-Grundschule in Haßleben hat aus dem aktuellen gemeinsamen Wettbewerb des Thüringer Umweltministeriums und der DUH „10 grüne Schulhöfe für Thüringen“ insgesamt 30.000 Euro zur Umgestaltung ihres Schulhofes erhalten. 

Im Rahmen des Projektes legen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Lehrkräften und Eltern einen Beerenhügel, einen Affenberg, eine Biberburg mit Platz zum Spielen und großem Naturerlebnisteil, sowie Beobachtungsstation für kleine Forscherinnen und Forscher an.
 
Hintergrund:
Im vergangenen November wurden insgesamt 10 Schulen im Wettbewerb „10 grüne Schulhöfe für Thüringen“ ausgewählt. Vier sogenannte Umsetzungsschulen, die sich mit bereits bestehenden Schulhofplanungen beworben haben, erhielten jeweils eine Fördersumme von 30.000 Euro für die Umsetzung. Je 5.000 Euro als sogenannte Planungsschulen erhielten sechs weitere Schulen, die den Wunsch haben, ihren Schulhof umzugestalten, bei denen bisher aber noch keine konkreten Planungen vorliegen. Neben der finanziellen Förderung erhalten alle zehn Schulen vielfältige Unterstützung, unter anderem mit Schulungen und einer Schulhofkonferenz.

Links:

Alle Informationen zum bisherigen und neuen Wettbewerb und zur Abschlussveranstaltung finden Sie unter: www.duh.de/schulhof-thueringen

Kontakt:

Pressestelle Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
0361 57-3911933, presse@tmuen.thueringen.de 

Ann-Kathrin Marggraf, Marlen Bachmann
030 2400867-20, presse@duh.de

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.