Fordern Sie mit uns von Armin Laschet, Markus Söder und Malu Dreyer: Hochwasserschutz und Wiederaufbau, aber richtig! Gebt den Flüssen ihren Raum und macht unsere Städte klimagerecht!

Mehrere Politikerinnen und Politiker haben in Interviews bereits angekündigt, alles exakt so wiederaufzubauen wie zuvor. Doch das kann nicht die Lösung sein! Das von der Politik versprochene Geld muss so eingesetzt werden, dass die neu aufgebauten Gebiete besser gegen die Folgen der Klimakrise gewappnet sind und künftige Flutkatastrophen besser abgemildert werden. Dabei kann die Natur uns helfen. Bitte unterstützen Sie unsere Forderungen mit Ihrer Stimme!

Jetzt unterzeichnen:
Damit Sie erfahren, ob diese Aktion erfolgreich war, speichern wir Ihre Daten und würden Sie gerne per E-Mail-Newsletter oder Telefon über den weiteren Verlauf und die Arbeit der DUH informieren. Das detaillierte Vorgehen finden Sie in den Datenschutzhinweisen. Ihre Einwilligung können Sie natürlich jederzeit widerrufen.

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst.
Allgemeine Informationen über unsere Grundsätze finden Sie hier.

Für Petitionen und E-Mail-Aktionen der Deutschen Umwelthilfe e.V. gilt darüber hinaus:

  • wir erheben die für die Durchführung der Aktion notwendigen Daten
  • in diesem Rahmen werden die notwendigen Daten auch an die jeweiligen Adressaten, z. B. Behörden, Politiker, o. a. weitergegeben, was das Petitionsrecht (Art. 17 GG) verlangt, um sicherzustellen, dass nur tatsächlich existierende Personen teilnehmen
  • Ihre personenbezogenen Daten werden nicht in den allgemeinen Adresshandel weitergegeben, noch an andere Unternehmen oder Organisationen verkauft oder vermietet
  • wenn Sie sich für den Erhalt von Informationen der Deutschen Umwelthilfe e.V. entschieden haben, erhalten Sie diese per Post, E-Mail oder Telefon direkt von uns; sollte dafür die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister notwendig sein, erhält dieser ggf. auch Ihre personenbezogenen Daten – wir stellen dabei sicher, dass solche Dienstleister nur die für die jeweilige Aufgabe notwendigen Daten erhalten, diese nur für erlaubte und beauftragte Zwecke einsetzen und die Vorgaben des Datenschutzrechts zwingend einhalten
  • in den Informationen werden Sie über alle Aktivitäten der Deutschen Umwelthilfe e.V. informiert, ggf. auch darüber wie Sie uns weitergehend unterstützen können. z. B. durch Spenden
  • Sie können den Erhalt der Informationen jederzeit unter www.duh.de/opt-out widerrufen

Es darf nicht sein, dass Menschen immer und immer wieder ihre Lebensgrundlagen verlieren. Eine ganz wichtige Antwort im Kampf gegen die grausamen Folgen der Klimakrise gibt auch bei uns der ökologische Hochwasserschutz. Gesetze zum Baustopp in Überschwemmungsflächen und zur Schaffung von ökologischen Überflutungsflächen gibt es bereits. Doch diese werden seit Jahren von Bund, Ländern und Kommunen ignoriert. Wir werden dafür kämpfen, dass ökologischer Hochwasserschutz endlich umgesetzt wird:

  • Damit die Menschen beim nächsten Hochwasser nicht wieder alles verlieren, dürfen wir nicht weiter in Überschwemmungsgebieten Häuser bauen.
  • Landwirtschaftlich genutzte Flächen in Flussnähe müssen im Einklang mit der Natur bewirtschaftet werden.
  • Wir brauchen mehr unversiegelte Flächen und mehr Grünflächen in den Städten. Diese bieten Raum für mehr Wasseraufnahme und gleichzeitig mehr Grün, Biodiversität und Erholung.
  • Gebt den Flüssen ihren Raum: Es braucht naturnahe und widerstandsfähige Flussauen, denn diese speichern große Mengen an Kohlenstoff und können damit nicht nur zum Hochwasserrückhalt, sondern auch zum Klimaschutz beitragen.

Bitte unterstützen Sie uns heute mit Ihrer Stimme für einen ökologischen Hochwasserschutz! Damit die von der Politik versprochenen Hilfsgelder an der richtigen Stelle eingesetzt werden. Stärken Sie uns den Rücken und helfen Sie uns dabei, die Einhaltung der Gesetze zum ökologischen Hochwasserschutz durchzusetzen – notfalls auch vor Gericht.

Wir setzen uns seit rund 30 Jahren für lebendige Flüsse ein und haben mit der Deichrückverlegung bei Lenzen bereits einen großen Erfolg für den ökologischen Hochwasserschutz erzielt: 425 Hektar neue Überflutungsflächen, ein 6,1 km langer und 1.300 m landeinwärts gelegter neuer Deich und 300 Hektar neuer Auwald. Rund 15 Millionen Kubikmeter Wasser kann der neue Retentionsraum zusätzlich speichern!

© Neusch
© Neusch
© Neusch
Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.