Schulgebäude in dramatischem Zustand

Gebäude sind in Deutschland für etwa ein Drittel des Endenergieverbrauchs und für 30 Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Wenn wir sie nicht klimagerecht sanieren und mit erneuerbaren Energien beheizen, werden wir die Klimaziele nicht erreichen. Besonders an öffentlichen Schulen ist der Zustand dramatisch. Infolge eines über Jahrzehnte aufgebauten Investitionsstaus sind viele Schulen nicht nur ungenügend digitalisiert, sondern auch schlecht gedämmt und haben einen viel zu hohen Energieverbrauch.

Kaputtgesparte Schulen gefährden Klima und Gesundheit unserer Kinder

Die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht: Schulen haben keinen Platz auf der politischen Agenda. Bis heute mangelt es an Luftfiltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrende sitzen viele Stunden täglich in baufälligen, stickigen Gebäuden. Durch fehlende Wärmedämmung wächst der Schimmel in den Klassenzimmern und im Keller bollert häufig eine Öl- oder Gasheizung, die die Klimakrise weiter anfeuert. Statt Vorbild im Kampf gegen die Klimakrise zu sein, sind die Schulgebäude in einem dramatischen Zustand und gefährden damit die Gesundheit unserer Kinder.

Sanierungsoffensive für Schulen starten

Wir fordern vom Bauministerium und den Verantwortlichen der Länder, dass bis 2040 alle Schulen auf einen klimazielkompatiblen Standard ertüchtigt werden. Die Sanierungsreihenfolge sollte dafür entsprechend der Höhe des Energiebedarfs – nach dem Motto „das schlechteste Gebäude zuerst“ – festgelegt werden. Bund und Länder müssen dafür umgehend für Datentransparenz sorgen und entsprechende Investitionsmittel bereitstellen, die Kommunen schnell und effektiv einsetzen können. Mehr Informationen dazu gibt es in unserem Forderungskatalog.

Bayern und Nordrhein-Westfalen machen den Anfang

Mehr als 4 Millionen Schülerinnen und Schüler gehen in den beiden bevölkerungsreichsten Bundesländern, Bayern und Nordrhein-Westfalen, auf allgemeinbildende und berufliche Schulen. In beiden Bundesländern sind besonders viele davon sanierungsbedürftig. Der Investitionsstau beträgt allein in Bayern und Nordrhein-Westfalen etwa 14,5 Milliarden Euro. Darum starten die ersten Petitionen genau hier. Unterstützen Sie uns dabei und fordern Sie die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die Bayrische Landesregierung dazu auf, endlich in die Zukunft der nächsten Generation und klimagerechte Schulsanierungen zu investieren.

Für klimafreundliche Schulen:

Unterstützen Sie uns dabei, klimagerechte Schulsanierungen zu bewirken:

Zur Petition Bayern

Zur Petition NRW

Kontakt

Copyright: © Klein / DUH

David Fritsch
Fachreferent für Energie und Klimaschutz
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.