*** AKTUELL ***

Einladung zur Abschlussveranstaltung: „Zehn grüne Schulhöfe für Brandenburg“ am 21. September 2022 von 09:15 bis 15:00 Uhr an der Ernst-von-Stubenrauch-Grundschule in Teltow. Programm: Auszeichnung und Würdigung der Projektschulen durch Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel und DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner, Erfahrungsaustausch, Schulhofrundgang und Markplatz der Möglichkeiten. Weitere Infos und die Anmeldung finden Sie hier. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Grüne Schulhöfe in Brandenburg - klimagerecht und nachhaltig

© Julia Kluge

Schulhöfe können als grüne Oasen wichtige Impulse für den Unterricht geben, Erholungsort sein, Platz für Bewegung bieten und insgesamt die Sinne auf vielfältige Weise anregen. Deshalb haben wir gemeinsam mit dem Brandenburger Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) haben den Schulhofwettbewerb für die Brandenburger Schulen gestartet. Im Projekt sollen Maßnahmen zur klimagerechten und nachhaltigen Gestaltung des Schulhofes, zur Förderung des Klimaschutzes, der Klimafolgenanpassung, des nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen und der biologischen Vielfalt eine besondere Berücksichtigung bei der Schulhofumgestaltung finden.

Das Projekt startete im Oktober 2020 und läuft bis Dezember 2022. Dabei werden in Planungs- und Umsetzungsschulen unterschieden: Ziel der sechs Planungsschulen ist es, bis Ende des Projekts einen fertig ausgearbeiteten Plan des Schulgeländes vorliegen zu haben. Die vier Umsetzungsschulen haben bereits vor dem Projekt ein erstes Konzept für die Umgestaltung angelegt und sind nun bereit für die Umsetzung.

Um die Projektschulen auf ihrem Weg zu unterstützen, organisieren und koordinieren wir von der DUH verschiedene Agebote und Formate. So werden z. B. in vier halbtägigen Workshops Inhalte vermittelt, Ideen diskutiert und Tipps zu den einzelnen Schritten gegeben. Durch Best Practice Beispiele und die Unterstützung verschiedener Expert:innen, erhalten die Schulen sowohl Inspiration dafür was möglich ist, als auch Informationen zu fachlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Wichtiges Element der Planung und Umsetzung ist die partizipative Beteiligung von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Förderverein und Schulträgerschaft. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen soll der Schulhof so geplant und umgestaltet werden, dass kreative Ideen eingebracht werden können und die Schüler:innen ganz nebenbei lernen, was Natur auf dem Schulhof bedeuten kann.

Als Planungsschulen wurden ausgewählt:

  • Comenius-Oberschule, Wünsdorf
  • Ernst-von-Stubenrauch-Grundschule, Teltow
  • Grundschule am Kiefernwald, Michendorf
  • Grundschule Gebrüder Grimm, Brandenburg an der Havel
  • Grundschule Klosterfelde
  • Konrad-Wachsmann-Oberstufenzentrum, Frankfurt (Oder)

Als Umsetzungsschulen wurden ausgewählt:

  • bundtStift Schule, Strausberg
  • Goethe-Schiller-Gymnasium, Jüterbog
  • Kinderschule Oberhavel, Oranienburg
  • Sigmund-Jähn-Grundschule, Fürstenwalde/ Spree

Im Oktober 2020 startete der Schulhofwettbewerb, bei dem sich alle Brandenburger Schulen bewerben konnten. Aus den 45 eingereichten Bewerbungen mit vielen tollen Ideen, wählte eine unabhängige Jury am 15. März 2021 zehn Schulen aus – keine einfache Entscheidung bei den vielen motivierten Bewerbungen.

Für die Finanzierung von Planungsprozessen erhalten die sechs Planungsschulen jeweils 5.000€, während die vier Umsetzungsschulen für ihren Umgestaltungsprozess 30.000€ durch die Finanzierung des Landes Brandenburg als Anschubfinanzierung erhalten. Hauptaspekt bei der Umgestaltung ist die naturnahe Gestaltung des Schulhofs, zu der die Begrünung, Entsiegelung, Beschattung und Förderung der Biodiversität gehört. Durch einen Workshop zum Thema Fördermittelakquise unterstützt die DUH die Schulen auch fachlich für eine weitere Umsetzung über die Projektfinanzierung hinaus.

Bildergalerie

© Julia Kluge / Visuelle Kommunikation
© Sigmund-Jähn-Grundschule
© Klein / DUH
© Sigmund-Jähn-Grundschule
© Klein / DUH
© Julia Kluge / Visuelle Kommunikation
© Sigmund-Jähn-Grundschule
© Finke/ DUH
© Finke/ DUH
© Fox/ DUH
© Finke/ DUH
© Klein / DUH
© Junggeburth / DUH
© Junggeburth / DUH
© Julia Kluge / Visuelle Kommunikation
© Astrid Hölzer / DUH
© Julia Kluge / Visuelle Kommunikation
© Junggeburth / DUH
© Junggeburth / DUH
© Goethe-Schiller-Gymnasium :: Ideensammlung der Schüler:innen
© Goethe-Schiller-Gymnasium
00100000© Junggeburth (DUH) :: Planungsworkshop der Schüler:innen 3./4.Klassen Ernst-von-Stubenrauch-GS Teltow
© Tina Pfadenhauer
© Franziska Reise
© Julia Kluge / Visuelle Kommunikation
© Junggeburth / DUH
© Junggeburth / DUH
© Astrid Hölzer / DUH
© Astrid Hölzer / DUH
© Junggeburth / DUH
© Julia Kluge / Visuelle Kommunikation
 

Eindrücke aus dem Projekt

Pressetermin mit Umweltminister Vogel in Oranienburg

© Klein / DUH

Am 27. Juni 2022 fand der zweite Pressetermin im Brandenburger Schulhofprojekt statt. Umweltminister Vogel und DUH-Bundesgeschäftsführer Müller-Kraenner besuchten die Kinderschule Oberhavel Oranienburg und bepflanzten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern ein Hochbeet und bauten ein Stück Benjeshecke. Weitere Infos siehe Pressemitteilung.

Netzwerktreffen der zehn Schulen in Brandenburg Havel

© DUH

Am 28. April 2022 fand an der Gebrüder-Grimm-Grundschule in Brandenburg/Havel ein Netzwerktreffen statt. 20 Teilnehmende von neun Projektschulen waren mit dabei. Thema war „Grüne Lernorte auf dem Schulhof“. Mit BNE-Experten Daniel Diehl (Lernbauernhof Arensnest) führten alle Teilnehmenden eine Bodenbestimmung und CO2-Berechnung durch; von Deniza Petrova (Netzwerk für kulturelle Bildung Brandenburg) gab einen Input zur Schnittstelle von Kultureller Bildung und BNE und mit Wanda Born (DAUCUM-Werkstatt für Biodiversität), legten alle gemeinsam eine Wildblumenwiese an. Zudem stand die nachhaltige Vernetzung der Teilnehmenden im Vordergrund.

Pressetermin mit Staatssekretärin Boudon in Fürstenwalde/Spree

© Finke / DUH

Am 29. März 2022 pflanzten die Schüler und Schülerinnen einer 6. Klasse der Sigmund-Jähn-Grundschule gemeinsam mit Staatssekretärin Boudon und DUH-Bundesgeschäftsführer Müller-Kraenner Sträucher auf dem Schulhof und füllten eine Kräuterspirale mit Erde. Viele der Sechstklässler engagieren sich in der AG Junge Wilde, die sich seit Monaten um die Umgestaltung einer Teilfläche ihres Schulhofes kümmert. Weitere Infos siehe Pressemitteilung.

Präsenz-Workshop zu Öffentlichkeitsarbeit und Akquise in Strausberg

© Lina Ernst

Im Rahmen des Workshops Öffentlichkeitsarbeit und Akquise im September 2021 hat uns die Berliner Grafikerin Lina Ernst zeichnend begleitet. Das Graphic recording steht als Plakat mit Tipps und Anregungen zum Thema für interessierte Schulen zur Verfügung. Die Nutzung ist für Schulen nichtkommerziell unter Angabe der Autorin möglich. Eine Dateiversion zum Ausdrucken im DINA1-Format steht für interessierte Schulen zur Verfügung - sprechen Sie uns gerne an.

Digitaler Auftaktworkshop mit den zehn Projektschulen

© DUH

Beim Auftaktworkshop im Mai 2021 ging es v.a. darum, dass sich die Projektbeteiligten der zehn Schulen kennenlernen, um eine Basis für ein vertrauensvolles, nachhaltiges Netzwerk zu schaffen. Wir haben Speeddating angeboten, die Schulen zu Austausch und Übungen in Breakoutrooms geschickt und verschiedene Methoden ausprobiert, u.a. eine ABC-Liste zum Thema Schulhöfe und Corona gebrainstormt, siehe Abbildung.

Kontakt Projektteam

Schreiben Sie uns

Copyright: © Birte Zellentin

Ilka Markus
Referentin Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 0175 5136405
E-Mail: Mail schreiben

Copyright: © DUH

Daria Junggeburth
Referentin Kommunaler Umweltschutz
Tel.: 030 2400867-33
E-Mail: Mail schreiben

Förderer:

Dieses Projekt wird vom Brandenburger Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) gefördert. 

Teilen auf:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.