Unsere Zukunft liegt auch in Ihrer Hand!

Am 26. Mai ist Europawahl – Ihre Gelegenheit, die Weichen Europas zu stellen. Unsere Expert*innen erklären und kommentieren bis zur Wahl wichtige Themen, die das nächste EU-Parlament dringend angehen muss. Das neue Europaparlament braucht eine pro-europäische und demokratische Mehrheit. Nur dann hat auch unsere Umwelt eine Chance. Deshalb unsere Bitte: Informieren Sie sich, sprechen Sie die Kandidat*innen in Ihrem Wahlkreis an und machen Sie ihnen klar, dass das Thema Umwelt ihren Wähler*innen wichtig ist.
Unsere Zukunft liegt auch in Ihrer Hand: Bitte gehen Sie am 26. Mai wählen!

© Richard Carey / Fotolia

Plastikmüll macht vor Grenzen nicht halt: Nur gemeinsam können wir in Europa eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit angehen. >> Weiterlesen

© hykoe/Fotolia

In den vergangenen zwei Jahren wurde ein ganzes Packet an Maßnahmen zu sauberer Energie und Energieeinsparung auf EU-Ebene verabschiedet. Das Europäische Parlament hat sich dabei immer wieder insbesondere für Verbraucher*innen und Konsument*innen eingesetzt. >> Weiterlesen

© Jamrooferpix / Fotolia

Kompliziert, intransparent, realitätsfern: Die legendäre EU-Gurkenkrümmungsverordnung ist zwar mittlerweile Geschichte. Sie wird jedoch noch lange als Sinnbild für die europäische Gesetzgebung herhalten müssen. Um solche Verordnungen aufzuspüren und zu verbessern, prüft die EU-Kommission... >> Weiterlesen

© Monkey Business Images - Fotolia

Während die Nutzungsdauer und Reparaturfähigkeit von Elektrogeräten wie Smartphones immer weiter abnehmen, wächst der Berg aus Elektroschrott stetig an. Die DUH fordert ein besseres Ökodesign und ein Recht auf Reparatur. >> Weiterlesen

© Igor Yaruta/Fotolia

Mehr als die Hälfte unserer Umweltgesetze stammen inzwischen aus Brüssel. Natürlich kämpfen wir auch auf europäischer Ebene für besseren Umwelt- und Verbraucherschutz und setzen uns für Ihre Interessen ein. Bitte unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Fördermitgliedschaft.

Jetzt Fördermitglied werden

© Dusan Kostic/Fotolia

Durch die Wahl nationaler Vertreter*innen für das Europaparlament werden wichtige Weichen in der Agrar-, Umweltschutz- und Klimaschutzpolitik gesetzt. Mit einem starken Europa können wir gemeinsam eine naturverträgliche Landwirtschaft und einen nachhaltigen Lebensmittelkonsum voranbringen. >> Weiterlesen

© travelview/Fotolia

Die Vorteile gemeinsamer Umwelt- und Verbraucherschutz-Standards für alle EU-Staaten liegen auf der Hand: In jedem EU-Land können Verbraucher*innen darauf vertrauen, dass, was einmal in den Handel gelangt ist, die gemeinsamen gesetzlichen Vorgaben erfüllt. Soweit zumindest die Theorie. >> Weiterlesen

© Ralf Gosh/ Fotolia

EU-Recht bestimmt unsere Umwelt. Und das aus gutem Grund, denn Umweltbelastung macht an einer Landesgrenze nicht Halt und Vorgaben für Umweltstandards sollten für alle EU-Bürger gelten.
>> Weiterlesen

© Heidi Scherm

Die Europawahlen stehen kurz bevor. Am 26. Mai sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Warum ist das so wichtig?
>> Weiterlesen

Teilen auf: