Materialführer

Einweg

Pappe mit Kunststoffbeschichtung

  • Herstellung

  • Für die Herstellung des Zellstoffs für Lebensmittelverpackungen wird in der Regel frisches Holz verwendet, wofür immer wieder neue Bäume gefällt werden müssen. Das gilt auch für braune Verpackungen, die oft nur so aussehen sollen, als bestünden sie aus Altpapier
  • Über 80 Prozent des deutschen Bedarfs an Primärfasern wird durch Importe gedeckt, entweder als Zellstoff oder als fertiges Papier. Hierfür werden weltweit Wälder gerodet und Lebensräume zerstört
  • Zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen aus Pappe wird viel Wasser eingesetzt (z.B. 1,3 Liter für einen einzigen Kaffeebecher mit einem Volumen von 300 ml)
  • Für die Beschichtung wird häufig der Kunststoff Polyethylen oder auch PLA oder C-PLA eingesetzt. Auch hierfür wird Neumaterial verwendet
  • Rund 12 Prozent der in Deutschland genutzten Pappbecher mit Kunststoffbeschichtung kommen aus Ostasien
  • Entsorgung

  • Insbesondere kunststoffbeschichtete Pappbecher landen oft in der Umwelt
  • Durch den häufigen Konsum im öffentlichen Raum erfolgt die Entsorgung oft über öffentliche Abfalleimer. Dieser unsortierte Abfall wird verbrannt
  • Bei einer Entsorgung im gelben Sack oder der Papiertonne landen die Becher oder Boxen letztlich in der Verbrennung. Ein Recycling in nennenswertem Umfang findet nicht statt
schlecht

Nudelboxen, Pappbecher und andere beschichtete Pappverpackungen für Speisen und Getränke werden aus neuen Holzfasern hergestellt und landen zumeist in der Abfallverbrennung oder im schlechtesten Fall in der Umwelt. Die hohen Ressourcenverbräuche zur Herstellung stehen in keinem Verhältnis zur kurzen Nutzungsdauer.

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

Erforderliche Cookies

Externe Inlineframes

Statistik und Analyse-Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, um die Kernfunktionen zu ermöglichen, die Webseitennutzung zu erleichtern und zu analysieren und unsere Themen auf Ihre Interessen abzustimmen. Sie entscheiden, welche Cookies Sie zulassen oder ablehnen. Klicken Sie hierzu auf den Button „Einstellungen“, um Ihre Einstellungen zu treffen und weitere Informationen zum Umfang der Datenverarbeitung zu erhalten. Sofern Sie den Button „Akzeptieren“ anklicken, stimmen Sie dem Einsatz der über den Button „Einstellungen“ dargestellten Umfang der Cookie-Nutzung zu. Ihre Entscheidung können Sie jederzeit in den Privatsphäre-Einstellungen (Fußbereich der Website) ändern.