Wir kämpfen für den Klimaschutz!

Die Deutsche Umwelthilfe setzt sich seit vielen Jahren für den Klimaschutz ein. Sie kämpft gegen den übermäßigen Ausstoß von Klimagasen durch den Verkehrssektor, gegen die Wegwerfwirtschaft und für eine umweltbewusste Entsorgung von Problemabfällen.

Copyright: DUH / Heidi Scherm

Dr. Peter Ahmels
Leiter Energie und Klimaschutz
Tel.: 030 2400867-91
E-Mail: ahmels@duh.de


© Ralf Gosh/Fotolia

Verkehr

Der Straßenverkehr ist der einzige Bereich, in dem der Ausstoß von Klimagasen zunimmt. Die Deutsche Umwelthilfe führt regelmäßig Informationskampagnen durch und arbeitet in mehrjährigen Projekten an einer Reduktion des verkehrsbezogenen CO2-Ausstoßes.


© DUH

Mehrweg ist Klimaschutz

Discounter wie Lidl und Aldi überschwemmen den deutschen Getränkemarkt mit Einweg-Plastikflaschen. Allein im Jahr 2015 wurde die unvorstellbare Menge von 17 Milliarden Einweggetränkeverpackungen und 2 Milliarden Dosen verbraucht.


© adisa - Fotolia

Kältemittel

Fluorierte Gase (kurz F-Gase genannt) sind extrem klimaschädliche Treibhausgase und tragen erheblich zum Klimawandel bei. Zum Vergleich: Manche sind 23.000-mal schädlicher als CO2. F-Gase werden als Kältemittel in Klimaanlagen und Kühlgeräten, als Treibmittel in Dämmmaterialien, als Treibgas in Sprays oder auch als Feuerlöschmittel verwendet.

Copyright Navigationsbild: VRD/ Fotolia
Teilen auf: