Hintergrundinformationen

Unsere Gesellschaft steht an einem entscheidenden Wendepunkt – überwinden wir die Abhängigkeit von Erdöl, Kohle und Kernenergie und schaffen den Umstieg in das regenerative Zeitalter? Die politischen Ziele zur Energiewende sind nach Fukushima neu formuliert und fokussieren auf den weiteren Ausbau der Erneuerbaren in Verbindung mit dem sparsamen Umgang mit Energie und der Verbesserung von Energieeffizienz.
Das Ziel zu erreichen erfordert nicht nur die Entwicklung technischer Problemlösungen, sondern macht massive Investitionen notwendig.

Das Hintergrundpapier „Stadtwerke  - Auf dem Weg zu Vorreitern der Energiewende“ benennt die mittel- und langfristigen Herausforderungen der Energiewende und zeigt auf, welche Rolle Stadt- und Gemeindewerke dabei ausfüllen können und müssen. 

Wesentlich dabei sind der Ausbau der Erzeugungsseite, der Umbau und Ausbau der Netzinfrastruktur, der Ausbau von Effizienzdienstleistungen und die Nutzung vielfältiger Kooperationsmöglichkeiten. Konkretisiert werden die Handlungsfelder mit der Darstellung verschiedener Maßnahmen, die kommunale Energieversorger vor Ort umsetzen können, um so die Energiewende in ihrem Versorgungsgebiet voranzubringen.

Fotos:

Bilderblock oben: Installation einer Photovoltaikanlage © First Solar | Biomassekraftwerk © Andrei Merkulov - Fotolia.com| Windräder © Rainer Sturm - Pixelio | Turbinen im Wasserkraftwerk © Sommaruga Fabio - Pixelio | Biogasanlage © JuwelTop - Pixelio
Bilderblock rechts: Strommast © androm31 - Pixelio | Stromzähler © Andreas Morlock - Pixelio (www.pixelio.de)

Download

Hintergrundpapier
"Stadtwerke  - Auf dem Weg zu Vorreitern der Energiewende"

Oliver Finus, Deutsche Umwelthilfe (PDF, 525 KB)

Kontakt

Copyright: Andreas Kochloeffel

Robert Spreter
Leiter Kommunaler Umweltschutz
E-Mail: spreter@duh.de

Teilen auf: