Entsorgung von PUR-Schaumdosen

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 25 Millionen Dosen mit Montageschaum (= Polyurethan- bzw. PUR-Schaum) verarbeitet. PUR-Schäume werden sowohl von Profis als auch von Heimwerkern zum Beispiel beim Dämmen und Abdichten von Fugen und beim Einbau von Fenstern und Türen eingesetzt.

Im ausgehärteten Zustand verhält sich PUR-Schaum umweltneutral und stellt somit keine Belastung für Mensch und Umwelt dar. Ganz anders jedoch bei entleerten Montageschaum-Dosen. Die in flüssiger Form enthaltenen Isocyanate können Allergien und Atembeschwerden auslösen und stehen im Verdacht Krebs zu verursachen.

Aktuelles

Verbraucherinformation und Rückgabe ausbaufähig

Die DUH hat im Rahmen eines bundesweiten Service-Checks in Baumärkten und kommunalen Sammelstellen die Kundeninformation und den Kundenservice zur umweltfreundlichen Sammlung und Entsorgung von schadstoffhaltigen Bauschaumdosen unter die Lupe genommen. Ebenso wurden die Möglichkeiten für Kunden, gebrauchte Bauschaumdosen zurückzugeben, untersucht.
 
Die Mehrheit der getesteten kommunalen Sammelstellen zeigte erhebliche Defizite im Kundenservice. Hauptgründe waren arbeitnehmerunfreundliche Öffnungszeiten, widersprüchliche oder falsche Aussagen von Mitarbeitern und das überwiegende Fehlen von Informationsmaterialien. Die DUH fordert die Kommunalen Spitzenverbände deshalb auf, das Servicekonzept der Wertstoffhöfe zu verbessern.  
Bei den getesteten Baumärkten  konnte die DUH gegenüber den Vorjahren qualitative Verbesserungen im Kundenservice feststellen. Demnach kommen Neun von zehn besuchten Baumärkten ihrer gesetzlichen Informationspflicht über Rückgabemöglichkeiten von restentleerten Bauschaumdosen nach. Als besonders positiv bewertet die Umweltschutzorganisation das mitunter vielseitige Angebot an Kommunikationsmitteln, wie zum Beispiel Plakate, Regalschienenbilder, Flyer oder Aufkleber.
 
Erhebliche Probleme traten bei der mündlichen Kundenberatung und Rückgabepraxis auf. So stellt weit weniger als die Hälfte der Baumärkte verbraucherfreundliche Sammelboxen für die Rückgabe bereit. Im direkten Kundenkontakt gab das Fachpersonal in fast allen Fällen keine mündlichen Hinweise zur Entsorgung von Bauschaumdosen. Für die DUH ist das enttäuschend, denn der Baumarkthandel verfehlt auf diese Weise nicht nur eine solide Kundenberatung, sondern auch den praktischen Umweltschutz. Die DUH wird deshalb weiterhin regelmäßig Testbesuche in Baumärkten durchführen.
 
Die genauen Ergebnisse rund um den Baumarkt-Service-Check zur Entsorgung und Rücknahme von Bauschaumdosen und Energiesparlampen können sie unter folgendem Link nachlesen: www.duh.de/service_check_baumaerkte.html

Kontakt

Deutsche Umwelthilfe e.V.
Bundesgeschäftsstelle Berlin
Thomas Fischer
Hackescher Markt 4 / Neue Promenade 3
10178 Berlin

Tel.: 030 2400867-43
Fax: 030 2400867-19

Oder schreiben Sie uns!