Garten der Erinnerung

Dr. Günther Vock (+ 15.02.2017) - Heute genießen und an morgen denken

Dr. Günther Vock aus Bobingen (Landkreis Augsburg) hinterließ  mit seiner letzten Spende von 60.000 Euro ein deutliches  Lebenszeichen, das in der Arbeit der Deutschen Umwelthilfe weiterwirkt. 

© privat
© privat

Als Naturwissenschaftler widmete er sich der Physik und machte es sich zu eigen, die Dinge zu ergründen und kritisch zu hinterfragen. Das hielt ihn nicht davon ab, sich als Naturfreund der Faszination und dem Genuss zu ergeben. Sein Garten war für ihn eine Kraftquelle, mit allem was kreucht und fleucht und wild wächst. Seine Naturbeobachtungen führten ihn zur Erkenntnis „Wildpflanzen und -tiere brauchen Schutz und Fürsorge“.  Deshalb war es ihm in seiner Familie  wichtig, dass die Kinder mit Werten wie Achtsamkeit, Sparsamkeit und Verantwortung aufwachsen. Mit seinen kritischen Fragen „Muss das denn sein? Ist das wirklich nötig? Bedenke die Folgen, wenn das jeder macht! Geh mit gutem Beispiel voran!“  konnte das Thema Nachhaltigkeit auch zur lebhaften Diskussion werden. Er stand zu seiner Überzeugung und lebte sie stets in Taten. Als langjähriger Spender und Fördermitglied verfolgte er mit sehr großem Interesse den Umwelt- und Naturschutz, auch Greenpeace, der BUND, der Bund Naturschutz in Bayern und die Dolomitenfreunde lagen ihm am Herzen.  Am Ende seines Lebens hat er die Frage „Was bleibt?“ mit einem großzügigen Geschenk beantwortet: seine Ersparnisse wollte er zum größten Teil den Organisationen zukommen lassen, die mit ihrer Arbeit seine Werte für die folgenden Generationen weiterleben. Die Deutsche Umwelthilfe erinnert sich an ihn mit großer Wertschätzung und dankt den Angehörigen, die für die Erfüllung seines letzten Wunsches Sorge getragen haben. 

Garten der Erinnerung

Mit einer Entscheidung zugunsten der DUH im Testament kann jeder Wichtiges bewegen: Ideen den Weg ebnen und Wachstum finanziell absichern. Jedem Erblasser widmet die DUH einen Streuobstbaum und bewahrt sein Andenken. Die Naturliebe und Werte des Verstorbenen setzen sich in der täglichen Arbeit des Natur- und Umweltschutzes fort. Sein Legat wirkt als Botschaft und Auftrag in die Zukunft hinein und ein Apfelbaum erinnert an sein Leben und seine großherzige Tat. 

Kontakt

Copyright: Andreas Kochloeffel

Annette Bernauer
Ansprechpartnerin Erbe & Legat
Tel.: 07732 9995-60
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:
DUH Newsletter – Bleiben Sie informiert!
Ja, halten Sie mich auf dem Laufenden
Mit unserem regelmäßigen Newsletter bleiben Sie stets auf dem Laufenden rund um die Themen Natur, Umwelt und Verbraucherschutz.