pageBG

Pressemitteilung

Keine Antwort von VW und AUDI auf die Fragen zur Umgehung von Abgasvorschriften

Berlin, Freitag, 25.09.2015 Dateien: 6

Nur Daimler gibt eine vollumfängliche Antwort zu allen Fragen, Porsche erklärt in einem kurzen Zwischenbescheid, mehr Zeit zu benötigen, Opel und Ford erklärten sich nur zu einer Teilfrage, BMW verweist nur auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben – Deutsche Umwelthilfe wird nun in der kommenden Woche die Unternehmen zu den ihr vorliegenden extremen Überschreitungen und ungewöhnlichen Mustern in den Testprotokollen bei konkreten Fahrzeugen befragen und parallel mit eigenen Tests beginnen

© Foton - Fotolia
© Foton / Fotolia

Eine Stunde vor Ablauf der gesetzten Frist antworteten immerhin fünf der sieben befragten großen Autobauer in Deutschland auf die von der DUH am 21.9.2015 gestellten Fragen. Keinerlei Antwort erhielt die DUH von VW und Audi.

„Zwei Hersteller antworten nicht, drei weichen in ihren Antworten unseren detaillierten Fragen aus und einer braucht mehr Zeit. Nur die Daimler AG verneint konkret alle Arten gesetzeswidriger Abgasemissionen bzw. das Vorhandensein von Abschalteinrichtungen, poltert aber gegen angebliche Behauptungen, die es so nicht gibt. Die Deutsche Umwelthilfe wird nun in der kommenden Woche die Hersteller mit konkreten Hinweisen auf bekannt gewordene extreme Emissionen bzw. offensichtlich vorhandene Abschalteinrichtungen konfrontieren und ihnen die Möglichkeit zur Stellungnahme geben. Darüber hinaus wird sie mit eigenen Messungen und Untersuchungen an mehreren Fahrzeugen beginnen“, so Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Die Antworten von Daimler, BMW, Opel, Porsche und Ford finden Sie am Ende dieser Seite.

Aktualisierung am 28.9.15: VW hat sich am Freitag, 25.9.2015 fünf Stunden später gegen 20.19 Uhr gemeldet. Das Antwortschreiben finden Sie am Ende dieser Seite.

Kontakt:

Ann-Kathrin Marggraf, Pressereferentin
Tel.: 030 2400867-21, Mobil: 0151 26749133, E-Mail: marggraf@duh.de 

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
Mobil: 0171 3649170, E-Mail: resch@duh.de

Teilen auf: