Pressemitteilung

22.02.2016, 13:58 Uhr

Ausschreibung: UmweltMedienpreis 2016

Nominierungsverfahren läuft bis 30. Juni 2016

Berlin, 22.02.2016 Dateien: 1 

Die Preisträger von 2015. © Pfütze / DUH

Am 16. November 2016 vergibt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) in Berlin zum 21. Mal den UmweltMedienpreis für herausragende journalistische und schriftstellerische Leistungen in der Umweltberichterstattung. Mit der Auszeichnung ehrt die DUH Autorinnen und Autoren, die sich mit der Zukunft der Erde, mit Chancen und Risiken künftiger Entwicklungen für Mensch und Natur auseinandersetzen und die viele Menschen für die Bewahrung der Natur begeistern.

Der undotierte Preis wird in den Kategorien Printmedien, Hörfunk, Fernsehen und Online an Journalisten, Filmemacher, Redakteure, Umweltgruppen, Autoren und Verleger verliehen, die in beispielhafter Weise das Bewusstsein für Umweltgefahren schärfen, umweltbezogene Fragestellungen lösungsorientiert darstellen und Umwelt- und Naturthemen publikumsgerecht vermitteln. Geehrt werden außerdem Beiträge, die Handlungsanreize für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz schaffen, Pionierleistungen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Artenschutzes bekanntmachen oder dem Verbraucherschutz zu einem höheren Stellenwert verhelfen.

Die Teilnahmebedingungen sind unter http://l.duh.de/ump erhältlich. Nominierungen können bis 30. Juni 2016 unter www.duh.de/nominierung.html oder auf dem Postweg eingereicht werden. Über die Vergabe des Preises, den die Telekom Deutschland unterstützt, entscheidet der Bundesvorstand der DUH.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie auch am Ende dieser Seite.

Kontakt:

Philipp Turri, UmweltMedienpreis
Tel.: 07732 9995-372, E-Mail: turri@duh.de

Daniel Hufeisen, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 2400867-22, E-Mail: hufeisen@duh.de