Newsletter empfehlen
Newsletter abonnieren
logo
 
Newsletter 7/2017
Unsere Themen:
Große Protestaktion für die Bienen - mit Sarah Wiener
Ein ganz herzliches Dankeschön!
Diesel-Forum gescheitert: Unsere 8 Maßnahmen für saubere Luft
Der Kulturgarten Lüneburg ist der erste "Garten der Integration"!
Earth Overshoot Day: Seit letzter Woche leben wir auf Pump!
Wale, Kegelrobben & Co. sind in Gefahr!
 
 

Große Protestaktion für die Bienen - mit Sarah Wiener

Immer mehr Bienenarten sind heute stark gefährdet. Die intensive Landwirtschaft raubt den Brummern ihre komplette Nahrungs- und Lebensgrundlage. Gemeinsam mit Köchin und Imkerin Sarah Wiener haben wir deshalb eine Protestaktion gestartet: Schluss mit Überdüngung, Pestiziden und der intensiven Flächennutzung!

Machen auch Sie mit
– und erfahren Sie, was Sie eigentlich noch essen könnten, wenn es keine Bienen mehr gäbe.
Jetzt mitmachen!
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
 

Ein ganz herzliches Dankeschön!

Ihr Engagement ist nicht selbstverständlich – daher an dieser Stelle ein dickes Dankeschön an all die Menschen, die uns zuletzt gerade in Sachen Abgas-Skandal und saubere Luft den Rücken gestärkt haben!

Sie können sich sicher vorstellen, welcher Gegenwind uns derzeit entgegenschlägt. Da tut der tatkräftige Rückhalt durch treue und neue Unterstützerinnen und Unterstützer gut!

Jetzt mitmachen!
Falls Sie selbst noch nicht dazugehören: Werden Sie doch auch Fördermitglied – wir freuen uns auf Sie.
Fördermitglied werden
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
 

Diesel-Forum gescheitert: Unsere 8 Maßnahmen für saubere Luft

Das von Verkehrsminister Dobrindt ausgerichtete "Nationale Forum Diesel" ist ein einziges Debakel: Statt wirksamer Maßnahmen für saubere Luft soll nicht einmal ein Fünftel der in Deutschland zugelassenen Diesel-Fahrzeuge ein Software-Update erhalten - das dann die Schadstoffe im Sommer um ein Viertel reduziert.

Mit anderen Worten: Die Belastung der Luft mit den gefährlichen Stickoxiden wird im Sommer insgesamt um 2-3 Prozent sinken und im Winter überhaupt nicht. Menschen mit Atemwegs-Erkrankungen, Asthmatiker sowie alte Menschen und Kinder leiden besonders unter diesen giftigen Abgasen. Für sie ist dieser Diesel-Gipfel ein Schlag ins Gesicht.

Wir haben das Gespräch mit den Verantwortlichen gesucht und wollten beim Diesel-Forum unsere Sofort-Maßnahmen für saubere Luft vorstellen. Doch der Minister und die Autobosse haben sich durch die Hintertür ins Innenministerium geflüchtet.
Weiterlesen   Maßnahmen für saubere Luft  
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
 

Der Kulturgarten Lüneburg ist der erste "Garten der Integration"!

Das erste Siegerprojekt beim Wettbewerb "Gärten der Integration" steht fest: Im Rahmen des Sommerfests am 30. Juli überreichten wir dem Kulturgarten Lüneburg die Auszeichnung. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir uns mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Lüneburg, der Lüneburger Kleingärtner und des Bundestags von der gelebten Integration im Kulturgarten überzeugen. In der Kleingartenparzelle am Stadtrand gärtnern alteingesessene, schon lange heimisch gewordene und – mit vielen Studierenden und Geflüchteten – auch ganz neue Lüneburgerinnen und Lüneburger gemeinsam.

Nicht vergessen: Die Einsendefrist für die nächste Auszeichnung ist der 15. August 2017. Erzählen Sie das gern weiter!
Infos & Bilder
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
 

Earth Overshoot Day: Seit letzter Woche leben wir auf Pump!

Am 2. August war der Earth Overshoot Day - der Tag, an dem wir für dieses Jahr die Belastungsgrenzen der Erde ausgereizt haben.

Ab jetzt leben wir sozusagen auf Pump, denn die Ressourcen, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren kann, sind erschöpft. Jedes Jahr verschiebt sich der EarthOvershootDay weiter nach vorne: Nächstes Jahr wird er wahrscheinlich schon im Juli liegen. Wir geben Tipps, wie wir das wieder ändern können!
Weiterlesen
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
 
Schweinswal im Meer mit Plastikmüll

Wale, Kegelrobben & Co. sind in Gefahr!

Mit enormer Anstrengung konnten wir im Juni gemeinsam mit befreundeten Verbänden einen fatalen Plan der Bundesregierung verhindern. Neue Meeresschutzgebiete in Nord- und Ostsee wären dann nur noch abhängig von Wirtschaftsinteressen ausgewiesen worden. Der Plan ist vom Tisch, aber was nützt das, wenn selbst in unseren Meeresschutzgebieten Industrie-Fischerei möglich ist, wenn selbst dort Schweinswale & Co als Beifang erbärmlich verenden? Wenn immer mehr Plastikmüll im Meer landet, an dem Wale und Eissturmvögel bei vollem Magen verhungern?

Lesen Sie mehr zu unserem Kampf um den Meeresschutz und zum aktuellen Thema Plastikmüll im Meer. Laden Sie sich unseren kleinen Alltags-Ratgeber für Meeres-Retter herunter und bitte: unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!
Jetzt informieren!
Faceebook-Icon Facebook
 
Faceebook-Icon Twittern
 
 
 
Newsletter empfehlen
Newsletter abonnieren
Herausgeber:
Deutsche Umwelthilfe e.V.
Fritz-Reichle-Ring 4
D-78315 Radolfzell
info@duh.de - www.duh.de
 
Die Deutsche Umwelthilfe im Netz:
  www   www   www   www
DZI
 
Unterstützen Sie uns:
Spenden Sie online unter www.duh.de/spenden/
Oder direkt auf unser Spendenkonto:
IBAN: DE45 3702 0500 0008 1900 02
BIC: BFSWDE33XXX
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter erhalten möchten,
können Sie den Service hier jederzeit abbestellen.