Mehrweg ist Klimaschutz

Discounter wie Lidl und Aldi überschwemmen den deutschen Getränkemarkt mit Einweg-Plastikflaschen. Allein im Jahr 2015 wurde die unvorstellbare Menge von 17 Milliarden Einweggetränkeverpackungen und 2 Milliarden Dosen verbraucht. Mit verheerenden Folgen für das Klima und die Umwelt: Alleine die Herstellung der Plastikflaschen verschlang über 650.000 Tonnen Rohöl.

Deshalb setzt sich die Deutsche Umwelthilfe gemeinsam mit Gewerkschaften, Umweltschutz-, Verbraucher- und Wirtschaftsverbänden für Mehrwegflaschen als umweltfreundliche Alternative beim Getränkekauf ein. Mehrwegflaschen lassen sich bis zu 50 Mal wiederbefüllen. Damit und durch den regionalen Vertrieb schonen Mehrwegflaschen das Klima, sparen Ressourcen ein und verursachen weniger Abfall.

Mit der Kampagne „Mehrweg ist Klimaschutz“ informiert Verbraucher über die Umweltauswirkungen von Getränkeverpackungen. Kunden sollen beim Einkauf bewusst zu umweltfreundlichen Mehrwegflaschen greifen und auf ressourcenverschwendende Getränkedosen und Einwegplastikflaschen verzichten. An der Informationskampagne beteiligen sich insgesamt mehr als 5.000 Getränkehändler.

Informationen zum umweltfreundlichen deutschen Mehrwegsystem

150901_Mehrweg_Hintergrundpapier_2015.pdf

Hintergrundpapier der DUH

1.8 M