Was ist ein Biosphärenreservat?

Als ein Miteinander und nicht als ein Gegeneinander könnte das Prinzip der Biosphärenreservate in kürzester Form erklärt werden. Denn Biosphärenreservate sind Modellregionen, in denen das Zusammenleben von Mensch und Natur beispielhaft entwickelt und erprobt wird. Repräsentative Kulturlandschaften werden durch Biosphärenreservate geschützt und gleichzeitig wirtschaftlich ausgewogen genutzt. Zusätzlich erbringen Biosphärenreservate exemplarische Erkenntnisse für die Forschung und Wissenschaft über die Wechselwirkungen von natürlichen und gesellschaftlichen Prozessen.

Biosphärenreservate schützen die vom Menschen geschaffenen Kulturlandschaften © W. Plinz

Biosphärenreservate sind keine selbständige Schutzkategorie, sondern ein Instrument der UNESCO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organisation), das nach der 1. Sitzung des Internationalen Koordinierungsrates (ICC) vom 9.-19.11.1971 in Paris für das Programm "Der Mensch und die Biosphäre" (MAB-Programm) ins Leben gerufen wurde. Aufgabe dieses Programmes ist es, international koordiniert auf nationaler Ebene umgesetzt Grundlagen für eine nachhaltige Nutzung und für eine wirksame Erhaltung der natürlichen Ressourcen der Biosphäre zu erarbeiten bzw. diese zu verbessern.

Die "Leitlinien für Schutz, Pflege und Entwicklung der Biosphärenreservate in Deutschland" definieren Biosphärenreservate als großflächige, repräsentative Ausschnitte von Natur- und Kulturlandschaften bei weltweiter Betrachtung. Sie gliedern sich abgestuft nach dem Einfluss menschlicher Tätigkeit in eine Kernzone, eine Pflegezone und eine Entwicklungszone, die ggf. eine Regenerationszone enthalten kann.
Der überwiegende Teil der Fläche des Biosphärenreservates soll rechtlich geschützt sein, d.h. mehr als 50% der Fläche sind insbesondere als Naturschutzgebiete und Landschaftsschutzgebiete nach dem jeweiligen Landesnaturschutzgesetz zu sichern.

In den Entwicklungszonen werden Vorgehensweisen zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Ressourcen gefördert © Neusch

In Biosphärenreservaten sollen - gemeinsam mit den dort lebenden und wirtschaftenden Menschen - beispielhafte Konzepte zu Schutz, Pflege und Entwicklung erarbeitet und umgesetzt werden. Biosphärenreservate sollen zugleich der Erforschung von Mensch-Umwelt-Beziehungen, der Ökologie und der Umweltbildung dienen.
Die Einrichtung und Umsetzung eines Biosphärenreservates ist für alle Beteiligten CHANCE und HERAUSFORDERUNG zugleich.

Teilen auf: