Mehrweg-Innovationspreis 2011

Friedrich Lütvogt GmbH & Co. KG

© Lütvogt GmbH© Lütvogt GmbH

Auszeichnung für die nachhaltigste Abfüllanlage für Glas-Mehrwegflaschen

Die Friedrich Lütvogt GmbH entwickelte und baute eine ganz besonders umweltfreundliche und in Deutschland einmalige Abfüllanlage für Glas-Mehrwegflaschen. Wichtigste Komponente der umweltfreundlichen Anlage ist eine neu konzipierte Flaschenreinigungsmaschine, welche statt bisher 600 ml Wasser je Flasche nur noch 150 ml benötigt. Die Flaschenreinigungsmaschine wird ausschließlich über ein Blockheizkraftwerk mit regenerativ erzeugter Wärme versorgt. Die innovativen Antriebe der Flaschen- und Kastentransportbänder senken den Energieverbrauch um 20 Prozent. Ein Großteil des Produktionsstromes kommt von einer eigenen Solaranlage.

Das Produktportfolio ist so konzipiert, dass auch Fremdflaschen wiederbefüllt werden können und über kurze Wege transportiert werden. Für das eigene Mineralwasser werden fast ausschließlich GDB-Flaschen und der neue GDB-Mehrwegkasten eingesetzt. Die Einsparungen an Strom, Wärme, Wasser und Abwasser entlasten die Umwelt, und machen hochwertige Mehrwegprodukte auch preislich konkurrenzfähig.

Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG

© Gerolsteiner Brunnen GmbH© Gerolsteiner Brunnen GmbH

Auszeichnung für die Einführung einer neuen 1-Liter Glas-Mehrwegflasche für Mineralwasser

Um Glas-Mehrwegflaschen für Verbraucherinnen und Verbraucher noch attraktiver und praktischer zu machen hat die Gerolsteiner Brunnen GmbH eine neue und besonders hochwertige 1-Liter Glas-Mehrwegflasche. Seit 2010 bietet Gerolsteiner Mineralwasserliebhabern die Sorten Sprudel, Medium und Naturell in der innovativen und eleganten Mineralwasserflasche an. Damit ist Gerolsteiner der erste nationale Mineralwasseranbieter, der stilles Mineralwasser außerhalb der Gastronomie in einer Glasflasche anbietet.

Durch die neue Gebindegröße von einem Liter kann deutlich mehr Wasser mit weniger Material verpackt werden. Das hilft Rohstoffe und Energie zu sparen. Zudem sind die neuen Gerolsteiner-Flaschen im Vergleich zu Standard-Poolflaschen für Mineralwasser leichter und somit noch besser im Handling. Die Mehrwegflaschen werden in einem handlichen und alltagstauglichen 6er-Kasten angeboten. Die Gerolsteiner-Mehrwegflasche wird überwiegend im Einzugsgebiet des Mineralbrunnens vertrieben um unnötige Transportwege zu vermeiden.

Kondrauer Mineral- und Heilbrunnen Gertraud Seidl GmbH & Co. KG

© Kondrauer Mineral- und Heilbrunnen Gertraud Seidl GmbH© Kondrauer Mineral- und Heilbrunnen Gertraud Seidl GmbH

Auszeichnung für die Einführung einer Mehrweg-Leichtglasflasche für Mineralwasser

Um Glas insbesondere für Frauen, Singles und ältere Menschen als qualitativ besten Getränkepackstoff noch attraktiver zu machen, hat die Kondrauer Mineral- und Heilbrunnen GmbH eine neue Mehrweg-Leichtglasflasche entwickelt.

Die neue Mehrwegflasche ist mit ihren 330 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Die neuen Flaschen sind durch ihr geringes Gewicht und den Vertrieb im 6er-Kasten besonders verbraucherfreundlich und ausgezeichnet handhabbar. Durch das deutlich reduzierte Flaschengewicht sinkt der Materialeinsatz bei der Flaschenproduktion um mehr als 47 Prozent. Zusätzlich wird der Energieverbrauch zur Herstellung und zum Transport der neuen Leichtglasflaschen durch das niedrige Gewicht deutlich reduziert.

Die Leichtglasflaschen wurden ausschließlich zur Befüllung mit schwach kohlensäurehaltigen und stillen Mineralwässern konzipiert, damit die Lebensdauer der dünnwandigeren Flaschen nicht durch einen zu hohen Druck verkürzt wird. Die Umlaufzahl wird von der Technischen Universität Weihenstephan mit fünfzehn angegeben. Die neuen Wasserflaschen wurden bewusst ohne Relief oder markenspezifische Extras entworfen, damit diese als Poolflaschen auch in anderen Mineralbrunnen wiederbefüllt werden können. Die neue extra leichte Flasche dürfte vor allem auch für bisherige Käufer von Einwegflaschen interessant sein.

Termine

Einsendeschluss ist der 30. April 2011. Die Mehrweg-Innovationspreis-Verleihung findet voraussichtlich im Juni 2011 in Berlin statt.

Kontakt

Copyright: Heidi Scherm

Thomas Fischer
Leiter Kreislaufwirtschaft
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf: