Teilnehmerklasse unter 10.000 Einwohner

In der Teilnehmerklasse unter 10.000 Einwohner hat die Gemeinde Nettersheim (Nordrhein-Westfalen) die höchste Punktzahl erreicht. Schwebheim (Bayern) und Weissach im Tal (Baden-Württemberg) folgen auf den Plätzen 2 und 3. 

1. Platz: Nettersheim

und 4. Platz im Gesamtklassement

nettersheim 01.jpg

741 K

Download des Bildes

Bernd Düsterdiek (Deutscher Städte- und Gemeindebund), Wilfried Pracht (Bürgermeister der Gemeinde Nettersheim), Prof. Dr. Harald Kächele (Bundesvorsitzender Deutsche Umwelthilfe e.V.), Dr. Imke Ristow (Gemeinde Nettersheim), Astrid Klug (Staatssekretärin BMU) (v.l.n.r)

(Foto: DUH / Kisorsy; Veröffentlichung nur mit Namensnennung)

2. Platz: Schwebheim

schwebheim 01.jpg

868 K

Download des Bildes

Bernd Düsterdiek (Deutscher Städte- und Gemeindebund), Frank Hofmann (Bundestagsabgeordneter der Gemeinde Schwebheim), Hans Fischer (Bürgermeister der Gemeinde Schwebheim), Harald Kächele (Bundesvorsitzender Deutsche Umwelthilfe e.V.), Gabi Dereser (Gemeinde Schwebheim), Martha Fischer (Gemeinde Schwebheim), Lorenz Bremer (2. Bürgermeister der Gemeinde Schwebheim), Astrid Klug (Staatssekretärin BMU) (v.l.n.r.)

(Foto: DUH / Kisorsy; Veröffentlichung nur mit Namensnennung)

3. Platz: Weissach im Tal

weissach 01.jpg

808 K

Download des Bildes

1.v.l.: Bernd Düsterdiek (Deutscher Städte- und Gemeindebund), 2.v.l.: Astrid Klug (Staatssekretärin BMU), 3.v.r.: Harald Kächele (Bundesvorsitzender Deutsche Umwelthilfe e.V.); 4.v.r.: Ian Schölzel (Bürgermeister der Gemeinde Weissach im Tal), 1.v.r.: Rainer Deuschle (Bürgermeister a. D. der Gemeinde Weissach im Tal) und Vertreter der Gemeinde Weissach

(Foto: DUH / Kisorsy; Veröffentlichung nur mit Namensnennung)
Teilen auf: