Wettbewerb "Gärten der Integration": 2. Runde startet bald!

Urban gardening – viel mehr als Gemüseanbau

Boden lockern und Kompost verteilen, Gemüse anbauen und Werkzeuglager zimmern – Gartenarbeit vermag es auf einzigartige Weise, ein Gefühl von Ortsverbundenheit und „Verwurzelung“ zu vermitteln. Kaum ein Ort ist besser geeignet um miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Daher leisten Kleingärtnervereine und Gemeinschaftsgärten, die ihre Anbauflächen für geflüchtete Menschen öffnen, einen wichtigen Beitrag zur Integration der Menschen, die derzeit in Deutschland Schutz vor Krieg und Gewalt suchen. An solche Gärten richtet sich der Wettbewerb „Gärten der Integration“.

Der Wettbewerb geht in der Gartensaison 2018 in eine neue Runde! Alle Informationen gibt es ab März 2018 hier.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Jeden Monat informieren wir per E-Mail über besondere Wettbewerbsbeiträge und natürlich die Siegerprojekte, sowie über die Aktivitäten der DUH. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Newsletter-Abo

Ja, bitte halten Sie mich auf dem Laufenden

Alle Infos zum Wettbewerb im Überblick:

© anstiftung

Downloads & Dokumente

Literatur & weiterführende Links

Kontakt

Copyright: Steffen Holzmann

Silke Wissel
Teamleiterin Stadtnatur
E-Mail: Mail schreiben

Teilen auf:
Decken Sie auf, wo Atmen krank macht!
Decken Sie auf, wo Atmen krank macht!

Unsichtbar und gefährlich: Das Dieselabgasgift Stickstoffdioxid. Melden Sie uns bis 21.1., wo in Ihrer Stadt Wohnen ungesund ist!

Jetzt mitmachen