Team, Partner & Förderer

Team, Partner und Förderer

Deutsche Umwelthilfe

Für den Gewässerschutz und den Schutz des Fischotters in Thüringen hat die DUH ein Projektbüro in Erfurt eingerichtet. Von hier aus koordinieren die Projektmanagerinnen Sabrina Schulz und Sabine Stolzenberg die Maßnahmen vor Ort und den Wissenstransfer in andere Bundesländer.

Sabrina Schulz ist Kulturwissenschaftlerin mit einer Spezialisierung auf Kulturlandschaftsentwicklung und Nachhaltigkeitskommunikation. Sie war in der Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung des ökologischen Landbaus und der Bio-Gastronomie in Mecklenburg-Vorpommern tätig, arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Umweltethik an der Universität Greifswald zu sozialen Innovationen im Wassersektor und koordinierte dort die Big Jump Challenge, die Jugendkampagne zum Europäischen Flussbadetag. Seit 2014 verantwortet sie die Gewässerschutzaktivitäten der DUH in Thüringen.

Sabine Stolzenberg ist Biologin und spezialisiert auf den internationalen Naturschutz und die Populationsökologie gefährdeter Säugetiere. Neben der Forschung war sie im Bereich BNE sowie in der Konzeption und Gestaltung von Umweltmedien tätig. Sie engagiert sich für den Schutz von Otterarten weltweit und ist Mitglied der IUCN Otter Spezialist Group. Seit 2016 koordiniert sie die Aktivitäten im Fischotterschutz Thüringen der DUH.

Flussbüro Erfurt

Das Flussbüro Erfurt ist ein Ingenieurbüro mit Tätigkeitsschwerpunkt in den Bereichen Gewässerschutz, naturnahe Gewässerunterhaltung, Erstellung von Luftbildern, Gutachten und Umweltbildung. Der Geschäftsführer, Dipl.-Ing. (FH) Stephan Gunkel ist Mitglied des Thüringer Gewässerbeirates (TGB) zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie beim Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz (TMLFUN).

Fischotterexpertin Maria Schmalz

Als Spezialistin für den Fischotterschutz wird Frau Dipl.-Biol. Maria Schmalz eingebunden. Frau Schmalz ist Mitglied in der IUCN „Otter Specialist Group“. Sie betreut seit 2001 das sogenannte Otter-Netz Thüringen, ein standardisiertes Erfassungsnetz für Otternachweise, welches durch sie aufgebaut wurde. Durch die kontinuierliche Nachweissuche ist sie eine profunde Kennerin der Otterverbreitung in Thüringen.

Kooperationen

Fischotterschutz in Thüringen – Lebensräume verbinden, Lösungen aufzeigen, Akzeptanz fördern“ findet insbesondere in Kooperation mit den Unteren Naturschutzbehörden und Wasserbehörden der Landkreise statt.

Die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie unterstützt das Vorhaben.

Förderer

Das Projekt wird vom Freistaat Thüringen mit Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-OP 2014 bis 2020) und des Freistaates Thüringen gefördert.

Kontakt

Copyright: Steffen Holzmann

Sabrina Schulz
Projektmanagerin Naturschutz
E-Mail: schulz@duh.de

Copyright:

Sabine Stolzenberg
Projektmanagerin Fischotterschutz
Tel.: 0361 3025 4911
Tel.: 0170 5641322
E-Mail: stolzenberg@duh.de

Deutsche Umwelthilfe e.V.
KrämerLoft
Bahnhofstr. 16/ Büßleber Gasse
99084 Erfurt

Deutsche Umwelthilfe e.V.
Bundesgeschäftsstelle Berlin
Hackescher Markt 4
10178 Berlin
Telefon: +49 160 5321056
Telefax: +49 30 2400867 19

Teilen auf: