DUH-Broschüre "Lebendige Nordsee"

Die DUH-Broschüre „Lebendige Nordsee – Beispiele für vorbildliche Fangmethoden und ihre Anwendbarkeit auf den Nordseeraum“ untersucht die Voraussetzungen für eine Neuausrichtung der fischereilichen Praxis in der Nordsee. Das Ziel ist die Anwendung von selektiveren und naturschonenden Fangmethoden.

Die Nordseefischerei und ihre ökologisch problematischen Fangmethoden, wie z. B. Baumkurren und Scherbrett-Grundschleppnetze, werden beschrieben. Als Alternative zu herkömmlichen Fangmethoden werden verschiedene naturschonendere Fangmethoden vorgestellt und bewertet, wie beispielsweise das HydroRig, Sumwing, pelagische Scherbretter, die scherbrettlose Grundtuckfischerei, leichteres Netzmaterial, selektivitätssteigernde Maßnahmen wie Siebnetze, Sortiergitter und Fluchtfenster.

Zudem werden die Rahmenbedingungen, wie z. B. die Gemeinsame Fischereipolitik der EU (GFP) und die EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL), politischen Herausforderungen sowie die Eignung der alternativen Fangmethoden für die Nordseefischerei erläutert.

Die Broschüre macht deutlich, dass Erfolge nur gemeinsam mit allen Stakeholdern erzielt werden können. Eine gute Kommunikation zwischen Politik, Wissenschaft, Fischerei und Naturschutz ist Voraussetzung für das Gelingen. Hierzu werden in dieser Broschüre als gute Beispiele die niederländischen Fischerei-Expertenkreise und die Fischerei-Innovationsplattform sowie das englische Project 50% angeführt. Die Autoren der Broschüre schlagen vor, die Strukturen und Erfahrungen dieser guten Kommunikation auf die Zusammenarbeit deutscher Interessenvertreter zu übertragen und in einer Plattform Naturverträgliche Fischerei für die (deutsche) Nordseefischerei zu bündeln.

Die Broschüre zum Download

DUH-Broschuere LebendigeNordsee.pdf

3,66 M
Teilen auf: