pageBG

Fußball als Integrationsmodell: DUH und GNF spenden für „Champions ohne Grenzen“

Sport verbindet, überwindet Grenzen und bringt Menschen aller Nationalitäten einander näher. Deshalb spenden die Mitarbeiter der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) und des Global Nature Fund (GNF) ihr Geburtstagsgeld in diesem Jahr an den Verein „Champions ohne Grenzen“ (ChoG e.V.) aus Berlin.

Stellvertretend für das Team von „Champions ohne Grenzen“ nahm Sofie Götze den Scheck über 1400 Euro von Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner in den Räumen der DUH entgegen.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich mehrheitlich für eine Spende an den Verein ´Champions ohne Grenzen´ ausgesprochen. Wir freuen uns, die engagierte Arbeit dieses Vereins unterstützen zu können“, sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Müller-Kraenner. Die DUH fühlt sich der Flüchtlingsproblematik insbesondere auch aus dem Blickwinkel des Klimawandels verbunden, denn Klimaflucht betrifft zusehends immer mehr Menschen rund um den Globus.

Das ehrenamtliche Team um Sofie Götze setzt sich in Berlin und Brandenburg für die Integration und Teilhabe von Geflüchteten an der deutschen Gesellschaft ein. Sport, insbesondere Fußball, sehen Götze und ihre MitstreiterInnen dabei als große Chance für eine nachhaltige Integration. Der ChoG e.V. ging mit seiner Arbeit im April 2012 im Berliner Bezirk Kreuzberg an den Start und ist das Resultat eines Zusammenschlusses junger sportaffiner Menschen aus den Bereichen Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Kultur- und Sozialwissenschaften, die gemeinsam gegen die soziale Ausgrenzung von Geflüchteten vorgehen wollen.

© Champions ohne Grenzen e.V.

„Wir waren ganz überrascht von der Nachricht, dass wir von der DUH eine Spende erhalten und freuen uns sehr, das Geld für unsere Arbeit einsetzen zu können“, sagt Götze. Durch Sport-Trainings, Orientierungstouren in der Berliner und Brandenburger Kulturlandschaft und die Beratung und Vernetzungsarbeit, können Geflüchtete aus aller Welt auf ihrer Reise in eine neue Heimat begleitet werden.

Wie jedes Jahr sammelt das Team der DUH und des GNF das Geburtstagsgeld und spendet es für einen guten Zweck, um engagierte Initiativen zu unterstützen. „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder ein Projekt gefunden zu haben, das mit aktiven Menschen einen nachhaltigen Beitrag zu unserer Gesellschaft leistet“, sagt Müller-Kraenner abschließend.

Mehr Informationen über die Arbeit von "Champions ohne Grenzen" finden Sie auf der Webseite des Vereins.

Die DUH setzt sich dafür ein, dass die Anteilnahme an dem Schicksal geflüchteter Menschen nicht dafür missbraucht wird, bestehende Energieeffizienzstandards im Gebäude aufzuweichen. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Teilen auf: