pageBG

Recyclinglüge Getränkedose

Mittwoch, 19.07.2017

Mit falschen Recyclingversprechen führt der Dosen-Lobbyverband die Kunden in die Irre. Wir gehen gegen diese Verbrauchertäuschung vor.

© Fischer/DUH

„Unendlich oft recyclebar“ – damit wirbt der Lobbyverband „Forum Getränkedose“ für die Getränkedose. Recherchen der DUH zeigen: das ist Verbrauchertäuschung. Denn Stahl und Aluminium von Getränkedosen können nicht endlos oft und ohne Materialverluste recycelt werden. Bei den Werbelügen handelt es sich um einen durchschaubaren Versuch, Getränkedosen zu Unrecht ein ökologisches Image anzudichten und Verbrauchern einen unendlichen Recyclingkreislauf vorzugaukeln. Dagegen ist die DUH nun rechtlich vorgegangen und hat den Dosenverband zur Abgabe einer strafbewährten Unterlassungserklärung aufgefordert.

Mehrweg schlägt Einweg

Unabhängige Ökobilanzen des Umweltbundesamtes und eine von Dosenherstellern selbst in Auftrag gegebene Studie beim Heidelberger IFEU-Institut bestätigen die ökologischen Nachteile von Getränkedosen. Wiederbefüllbare Mehrwegflaschen sind die deutlich umweltfreundlichere Getränkeverpackung, denn durch jede Wiederbefüllung wird die aufwendige Neuproduktion einer Wegwerfverpackung eingespart. Verbraucher, die ihre Getränke aus umweltfreundlichen Verpackungen trinken wollen, sollten am besten zu regionalen Mehrwegflaschen greifen.

Eine 0,5 Liter Glas-Mehrwegflasche für Bier mit einem Transportweg von 450 km weist bereits nach zwei Wiederbefüllungen eine bessere Klimabilanz auf, als eine Weißblechdose mit demselben Füllvolumen. Zudem verbraucht die Herstellung von Getränkedosen viele Ressourcen: Um sie herzustellen, müssen große Mengen Aluminium- oder Eisenerz gewonnen werden. Dafür werden in Brasilien, Asien oder Australien ganze Landstriche umgegraben. Auf eine Tonne Aluminium kommen bis zu vier Tonnen giftiger Rotschlamm als Abfallprodukt.

Getränkedosen sind Ressourcenfresser

Nach Aussagen von Getränkedosenherstellern bestehen Getränkedosen zur Hälfte aus Neumaterial. Von einem geschlossenen Recyclingkreislauf für Getränkedosen kann also keine Rede sein. Die Dosenproduktion in Deutschland ist ein Ressourcengrab, weil immer wieder neue Rohstoffe hineingepumpt werden müssen.

Welche Getränkeverpackungen sind umweltfreundlich, welche nicht? Lesen Sie hier mehr zum Thema Getränkeverpackungen.  

Teilen auf: